Zahnräder bewegen!

Mercedes-Benz SSK Stromlinie mit Manfred von Brauchitsch vor dem AVUS Rennen 1933Viele Systemanbieter haben eine lange Tradition. Nur in den ganz frühen Tagen war das Automobilwerk für alle Details des Fahrzeugs selber zuständig. Sehr bald, nachdem klar war, dass es für die einzelnen Komponenten besser war, wenn sich reine Fachbetriebe damit beschäftigen. Auch Mercedes-Benz mach dabei keine Ausnahme. Seit über 90 Jahren sind Fahrzeuge nach dem Daimler’schen “Wahlspruch: Zu Lande, zu Wasser und in der Luft” unterwegs versehen mit Getrieben, Lenkungen, Differenzialen oder Achsen von ZF. Dieser Tradition verpflichtet bietet der Konzern der wachsenden Anzahl von Liebhabern historischer Fahrzeuge aller Art nun ein neues Serviceangebot. Er bündelt verschiedene Bereiche und Ersatzteile zukünftig unter dem Motto „ZF Tradition“, die er auf seiner Internetseite bereitstellt. Damit soll den Oldtimer-Besitzern die Suche nach historischen Ersatzteilen erleichtert werden.
Anfragen für Getriebe, Lenkungen und Differenziale für Pkw sowie Lenkungen, Differenziale, Kupplungen und Stoßdämpfer für Nutzfahrzeuge übernimmt die Niederlassung Dortmund der ZF Service GmbH, die Getriebe der Nutzfahrzeuge betreut der Kundendienst der ZF Friedrichshafen AG und für Ackerschlepper ist die ZF Passau GmbH zuständig. Diese drei verstehen sich als zentrale Schnittstellen, hinter denen sich Experten-Netzwerke mit dem notwendigen Know-how verbergen.
Wer selbst auf die Suche nach Informationen zum robusten Einheitsgetriebe, dessen verschiedene Baumuster in PKW’s und LKW’s seit 1925 Verwendung fanden, wird seit Sommer 2008 auf der ZF-Website fündig. Sogar wenn es um so exotische Dinge geht wie das ZF-Differential mit Selbstsperrung, das 1932 in Serie ging und z.B. im Mercedes-Benz Stromlinien SSK (Unser Bild zeigt den SSK Stromlinie mit Manfred von Brauchitsch vor dem AVUS Rennen 1933) und im Alfa Romeo 6 C 2500 eingebaut wurde, oder das Sechsgang-Allklauengetriebe.
Unter “Tradition” finden Interessierte einen Überblick zur Unternehmens- und Technikgeschichte, Beispiele für Werbung im Laufe der Zeit (1915 bis 2000), zahlreiche Reproduktionen von Original-Prospekten und historischen Datenblättern als PDF-Dateien, Hinweise, Fotos und Berichte von Oldtimer-Events, und natürlich ganz wichtig, die Möglichkeiten zur Ersatzteil- und technischen Anfrage.