Wanderkino mit Menü im Automuseum

0009b Thiede Felix (30)Es war eine bewegte Zeit – die Epoche des ausklingenden 19. Jahrhunderts. Carl Benz brachte die Automobile zum Fahren, Thomas Edison brachte mit seinem Kinetographen die Bilder für großes Publikum zum Laufen. Beide Leistungen der Erfinder sollten die Welt nachhaltig prägen. Und beide Leistungen finden nun wieder zusammen bei einer nostalgischen Veranstaltung im Automuseum Dr. Carl Benz in Ladenburg.

So treffen die Stars der Stummfilmzeit auf die Sterne der Automobilgeschichte. Vor nunmehr 100 Jahren startete die Stummfilmzeit weltweit ihren Siegeszug. Das neue Medium entwickelte sich rasend schnell. Schon früh wurden aus den Guckkästen in den Salons die Lichtspielhäuser zur Unterhaltung vieler Menschen. Dort erlebten die Menschen erste Spielfilme. Garanten guter Unterhaltung sind bis heute unvergessen: Charlie Chaplin, Buster Keaton und Harold Lloyd begeisterten mit ihren teilweise tiefgründigen Slapstickstreifen. “Das Cabinet des Dr. Caligari” von Robert Wiene oder “Metropolis” von Fritz Lang gelten mit ihren mythischen Zügen eines Monumentalfilms und kühnen Spezialeffekten als Klassiker der expressionistischen Filmkunst. Und eines war damals egal: egal ob Babelsberg oder Hollywood – der Stummfilm mit seiner erzählenden Mimik und seinen großen Gesten hatte eine universelle Sprache, die überall verstanden wurde. Diese Spielfilme zu sehen, bedeutet also, dem Entstehen einer globalen Sprache beizuwohnen. In kurzen Abständen folgte in der Filmbranche Innovation auf Innovation.

In der historischen Werkstatt des Ladenburger Museums, also einem adäquaten Ambiente für den cineastischen Genuss, wird die Stummfilmzeit am Samstag, 30. November 2013, wieder lebendig.

Das erfolgreiche Wanderkino gastiert an diesem Abend im Museum und wird vier Stummfilme vorführen. Das Wanderkino steht in der Tradition der mobilen Lichtspielhäuser und zeigt Stummfilme unterschiedlicher Genres, unterhaltend und anspruchsvoll – Streifen, die für die frühe Filmgeschichte Bedeutung haben. Die ehrwürdigen Fabrikhallen des Automobilpioniers Carl Benz sorgen da für den passenden Rahmen dieser Vorführung. Eine ganz besondere Atmosphäre erwartet Sie, wenn die Filmschätze des mobilen Kinos live von stummfilmerprobten Musikern mit Violine und Piano begleitet werden. Doch nicht nur Auge und Ohr kommen auf ihre Kosten, auch der Gaumen, denn passend zu den Zelluloid-Schmankerl serviert der RNF-Telekoch Marc Kunkel einen kulinarischen Gaumenschmaus. Sein vielversprechendes Drei-Gang-Menü sorgt für eine weitere Dimension dieses wunderbaren Abends.MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wer nun Lust auf einen tollen Abend bekommen hat, der sollte sich schnellstens bezüglich der nur noch begrenzt vorhandenen Restkarten zum Preis von 75,-€/Person im Automuseum Dr. Carl Benz oder unter www.automuseum-ladenburg.de bemühen.

> Einlass 19.00 Uhr > Beginn 19:30 Uhr > Menü: Tafelspitzsülze auf Frankfurter Grüne Sauce an Blattsalaten > Geschmorte Kalbsbäckchen auf Wurzelragout mit Serviettenknödel (Menü I) oder: > Ziegenkäse mit Honig und Pinienkernen auf Paprikaragout und Gnocchi (Menü II – vegetarisch) > Cake von Vollmilchmouse und Clementine <