von Liebieg Gedachtnis-Fahrt

“Theodor von Liebieg unternimmt 1894 mit seinem Benz „Victoria“ die erste wirkliche Fernreise in der Geschichte des Automobilismus. Über 939 Kilometer fährt er von seinem Heimatort Reichenberg in Böhmen, heute Tschechien, bis nach Gondorf bei Koblenz und macht dabei auch einen Abstecher zu Carl Benz nach Mannheim. Der Benz „Victoria“ erweist sich dabei als sehr zuverlässig. Es ist das erste vierrädrige Fahrzeug mit Achsschenkellenkung, eine der wichtigsten Erfindungen von Carl Benz mit Bedeutung bis zum heutigen Tag. Der Einzylindermotor mit stehendem Schwungrad ist liegend eingebaut, er leistet beim Debüt des „Victoria“ 3 PS, später bis zu 6 PS. Vom 18.07. bis 24.07.2004 wird dieses Wagnis mit etwa 8 bis 10 Autos bis Jahrgang 1914 nachvollzogen werden. Baron von Liebieg fuhr mit Umwegen 939 km; bei der Gedächtnisfahrt soll dies auf rund 550 km begrenzt sein.”