VETERAMA Mannheim

“Am kommenden Wochenende ist es wieder so weit – Das “”Oldtimer-Mekka”” öffnet mit dem Insiderticket bereits am Freitag wieder seine Pforten für die immer größer werdende Schraubergemeinschaft. Es gibt kaum noch eine Veranstaltung bei der die Fahrzeuge der 60er, 70er und 80er Jahre fehlen. Bei VETERAMA reichen die Angebote von Fahrzeugen und Ersatzteilen heute fast schon bis in die frühen 80er. Wenn man die Szene einmal zurückverfolgt, dann findet man deutliche Parallelen, denn als zum Beispiel der Mercedes Benz Veteranen Club gegründet wurde, waren die guten alten 170er gerade einmal 20 Jahre alt. Und auch die Opel Olympias oder die Weltkugelfords hatten ihre Fließbänder vor noch nicht einmal 20 Jahren verlassen als die entsprechenden Markenclubs gegründet wurden. Allerdings wirkten diese Fahrzeuge damals schon viel nostaglischer. Wer heute einen BMW der 80er oder 2000er unterscheidet, muss schon wesentlich mehr experte sein als noch 1970. Warum die Youngtimer auf dem Vormarsch sind ist leicht erklärt: 1. Es gibt viel mehr (oft mehr als das 20-fache) dieser Modellgruppen. 2. Ein Fahrzeug aus den 60er oder 70er Jahren lässt sich wesentlich unkomplizierter bewegen, aber schwierieger restaurieren als ein Gefährt aus der Frühzeit. Der “”alte”” steht also öfter in der Garage, wird leider nur noch selten bewegt und die Youngtimer werden noch “”aufgefahren”” und nur die wirklichen Spitzenfahrzeuge haben eine Chance echte Klassiker zu werden. Bei der VETERAMA in Mannheim finden dann alle wieder zusammen. Jung und alt. Schrauber, Bastler und Menschen die einfach wieder einmal in den Rückspiegel der mobilen Geschichte schauen möchten. Wie sagte doch ein Anrufer kürzlich am Telefon….wenn das VETERAMA Wochenende kommt, dann weiß man, dass die Schrauberzeit bald beginnt. Denn erst das Schrauben und Basteln komplettiert unser rostiges Hobby zu einer faszinierenden Einheit. Deshalb wünschen wir Ihnen für das VETERAMA Wochenende im Jahr 2006, dass sich alle Ihre Wünsche erfüllen!”