VETERAMA auf der Rennstrecke

Hockenheim 1Hockenheim – Am Motodrom… Es ist Donnerstag und die Ersten Händler stehen vor der Schranke zum Fahrerlager und warten.

Am Freitag, 15.3.13, um 7:30 Uhr öffnet das VETERAMA Team die Pforten für die Händler aus vielen Teilen der Welt. Was jetzt folgt ist der übliche VETERAMA Wahnsinn. Türen von Transportern gehen auf, „beeilt Euch beim Aufbau, um 12 Uhr kommen die ersten Besucher”, schreit einer von Ihnen. So war es dann auch, die ersten Kunden kamen mit Ihrem Insiderticket und wühlten, kramten, verhandelten und grinsten schließlich beim Kauf der gesuchten Waren.

Trotz der eisigen Temperaturen verwöhnte das Winterwetter die Angereisten mit strahlendem Sonnenschein am Samstag und so konnten die Veranstalter gute Besucherzahlen registrieren > fast 25.000 < das sind mehr als in der Vergangenheit in Ludwigshafen an beiden Wochenenden! Hockenheim 2Das führte bei der Erstveranstaltung in Hockenheim natürlich auch zu einigen Überraschungen. Die Zufahrt zu den Parkplätzen war so schnell überlastet, dass es zu einem enormen Stau kam. Für die Zukunft müssen hier mehr Zufahrtsmöglichkeiten geschaffen werden. Dazu äußerte sich Geschäftsführer Winfried A. Seidel auf der Pressekonferenz vor Ort so: „Es wäre doch viel schlimmer, wenn keiner ansteht.“ Am Sonntag war der Ansturm etwas Verhaltener, denn um uns herum herrschte leider eisiges Wetterchaos.

Es ist natürlich nicht ganz einfach den Standort für solch eine Großveranstaltung zu wechseln. Daher sei an dieser Stelle nochmal Allen gedankt, die Ihre Kritik schriftlich mitgeteilt haben, denn nur so kann das Veranstaltungsteam an einem reibungslosen Ablauf arbeiten. Hier einige Anregungen die bereits für eine Wiederholung angegangen werden sollen:

  • Einrichtung eines Servicedepots zur Lagerung von gekauften Großteilen
  • Deutlichere Kennzeichnung der Felder
  • Längere Öffnungszeiten für das Verpflegungszelt um sich noch gesellig nach Marktschluss auf ein Bier zu treffen

Hockenheim 3Sehr gut ist die Ausstellungshalle „Pavillon“ angekommen, hier präsentierten sich Händler wie die Firma Siebenrock mit sehr hochwertigen Motorrädern, die Automobilia Auktion mit einer Auswahl von besonderen Automobilen und viele hochwertige Händler, die Ihre Waren und Dienstleistungen angeboten haben. Das zog äußerst viele interessiert Besucher an.

Was allerseits bemängelt wurde, war der frühe Abbau etlicher Händler, teilweise schon am Samstag – Abend. Hier wird es für die Zukunft Maßnahmen geben, die das verhindern! Da alle Händlerplätze für die Erstveranstaltung im Vorfeld ausgebucht waren und es viele positive Stimmen von Händlern und Besuchern gab, sucht man bereits jetzt nach weiteren Verkaufsflächen für die VETERAMA Hockenheim 2014. Die Terminfindung für 2014 soll in jedem Fall etwas weiter in Richtung Frühling gehen, vielleicht wird es der bewährte April werden…