Veranstaltung “Mobilität im Jahre 2025 – Was erwartet uns? Verkehrsinfarkt oder freie Fahrt?”

Am 10. März ab 19.00 Uhr wird im UNIMOG-Museum in Gaggenau in zwei Vorträgen die Zukunft des Verkehrs aufgezeigt.

Herr Dipl.-Ing. Götz Schaude VDI, freier Mitarbeiter der Unternehmensberatung Geschka & Partner und Mitglied der VDI Bezirksgruppe Baden-Baden/ Gaggenau /Rastatt, berichtet über das größte Szenario-Projekt, das je in Deutschland durchgeführt wurde: “Zukunft der Mobilität – Szenarien für das Jahr 2025“.

Herr Schaude ist einer der Moderatoren, der in dem Projekt zahlreiche Expertenworkshops geleitet hat. Im Vortrag stellt er das Projekt und die Projektpartner vor und erklärt die Vorgehensweise, die von Geschka und Schaude entwickelte Szenarientechnik, die untersuchten Bereiche und die aufrüttelnden Ergebnisse über die Zukunft des Verkehrs in Deutschland.

In einem weitern Referat wird Herr Dipl.-Ing. Mattrisch, Daimler AG, Forschung „Gesellschaft und Technik“ (Berlin/Palo Alto) zu den Ausführungen von Herrn Schaude Stellung nehmen und darüber hinaus zukünftige Perspektiven der internationalen Mobilität aufzeigen.

Die Daimler Forschung „Gesellschaft und Technik“ untersucht weltweit die mittel- bis langfristigen Entwicklungen von Märkten und deren Umfeldern für alle Unternehmensbereiche der Daimler AG, vor allem für die Sparten Pkw und Nutzfahrzeuge. Herr Mattrisch ist u. a. verantwortlich für die Entwicklung regionaler Markt- und Produktszenarien.

Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Führung durch das UNIMOG-Museum. VDI- Mitglied Herr Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Wischhof, ehemaliger Leiter des Produktbereichs UNIMOG und Kurator des UNIMOG-Museums, wird ab 18.00 Uhr interessierte Besucher der Vorträge durch das Museum führen.

Eintritt    4,50 € (Museumseintritt/ Vortrag)

Eintritt    3,50 € für VDI-Mitglieder

Eintritt    frei für Mitglieder UNIMOG-Museums e.V.

www.unimog-museum.de