TKK: 1. Womit anfangen?

KaufvertragUnsere neue Serie TKK Tipps zum Klassiker-Kauf soll der/dem interessierten Oldtimer- oder Klassiker-Fan helfen nicht all die Fehler nochmal zu begehen, die die meisten Clubmitglieder in den vergangenen Jahren gemacht haben. Um eine gewisse Systematik dabei aufzubauen, habe ich mir einige Gedanken gemacht und hoffe zu dem einen oder anderen Punkt auch noch Anregungen aus der Szene zu erhalten (bitte an Info@MVConline.de oder die Kommentarfunktion am Ende des Artikels nutzen!).

Wenn Sie der Meinung sind, Sie möchten einen Oldtimer, Klassiker, Youngtimer oder welche Spielart des Alt-Auto-Kultes auch immer (ich werde in der Serie TKK immer nur von Klassikern schreiben, außer für die Kaufentscheidung ist die Differenzierung zwischen den einzelnen Fahrzeugarten wichtig) Ihr Eigentum nennen, dann…

…sollten Sie einige Punkte vorab abklären:

  1. Möchten Sie Fahren – Fahren & Schrauben – Schrauben & Fahren – Geld vermehren?
  2. Die Höhe Ihres Budgets?
  3. Ihre Anforderungen an das Fahrzeug?
  4. Haben Sie einen Aufbewahrungsort für das Fahrzeug?

Auf diese ersten vier Fragen gehe ich in den ersten Artikel aus der Serie TKK ein, bevor wir dann zu den Tipps zur Fahrzeugauswahl kommen.P1060094

Fahren – Fahren & Schrauben – Schrauben & Fahren – Geld vermehren?

Fahren – Wenn ich Spaß am Fahren  haben will, so muss ich mir überlegen, ob der Klassiker in erster Linie für die gemütliche Runde ums Dorf/Stadt gedacht ist ODER auch mal die Urlaubstour möglich sein soll. Ist dabei auch an einen Wohnwagen zu denken, sollten Anhängelasten kontrolliert werden. Werden bei der Fahrt auch Kinder mitgenommen, sollte an die ordnungsgemäße Montagemöglichkeit für Anschnallgurte und Kindersitze gedacht werden. Steht auch eine schnelle Trackday-Runde auf dem Programm, sollte vorab geklärt werden, dass es entsprechende Sportteile gibt. Oder träumen Sie von der Fahrt im offenen Klassiker?

Schrauben – Die Wartung und Pflege eines Klassikers ist im Vergleich zu einem heutigen Auto erheblich einfacher, bedarf aber neben einem generellem handwerklichen Geschick und Verständnis auch einer gewissen Werkstattausstattung, die nicht unbedingt mit der für moderne Fahrzeuge übereinstimmt. Trotzdem macht gerade auch das “Schrauben” für viele Fans den Reiz am Hobby aus, da man so schon sehr weit in die Technikgeschichte eindringen kann. Oder wollen Sie richtig Restaurieren und ein Fahrzeug von Grund auf neu aufbauen? Da rate ich vorab der/dem Neueinsteiger/in zum Besuch eines Reataurationslehrgangs um das eigene Können realistisch einschätzen zu können.

 Geld vermehren – Da dieser Bereich mehr Investoren denn Fans anspricht… rate ich hier zum Besuch der großen Klassikerhändler und zum Lesen einschlägiger Literatur… ich werde mich in dieser Serie mehr an die Fans richten!