The Beaulieu Encyclopædia of the Automobile

Jetzt ist sie auch in Deutschland zu haben: die Neufassung von “The Beaulieu Encyclopædia of the Automobile” von Nick Georgano.Das nunmehr zweibändige Werk, von Oldie-Leseratten mit Kennermiene kurz als „Der Dschordschano“ bezeichnet, erschien 1968 zum ersten Mal. Bis heute wurde es mehrfach nachgedruckt, mehrmals neu aufgelegt. Und es bringt Kurzporträts aller – ja wirklich aller – jemals bis heute existierenden, nennenswerten Automobil-Hersteller und ihrer wichtigsten Autos. Georgano leistete bei seiner Überarbeitung und Ergänzung der Encyclopædia bis in die Gegenwart gründliche Arbeit und erweiterte das Standardwerk auf zwei Bände mit insgesamt 1.830 Seiten, über 4.500 Fotos und mehr als eine Million Wörtern. Nicht einmal vor einer Neufassung des Titels machte er Halt: Das alte Werk hieß noch “The New Encyclopedia of the Automobile”.
Neben der Erweiterung auf Marken und Autos bis in das Jahr 1999 fügte Georgano ebenso Lebensläufe wichtiger Persönlichkeiten der Automobilgeschichte hinzu – insgesamt 153 Kurzbiographien enthalten die beiden Bände. Die Enzyklopädie trägt ihren Titel zu Recht: Sie ist das Referenz-Werk, das als Grundausstattung in jede Oldie-Büchersammlung gehört. Kein anderes Buch bietet einen umfassenderen Überblick über die Geschichte der Auto-Industrie. Nick Georgano fungiert dabei allerdings „nur“ als Herausgeber: Mit der Beschreibungen der einzelnen Firmen beauftragte er die Experten in
den Ländern der jeweiligen Auto-Hersteller. Mit dieser Methode gelang es ihm, die Fehlerquote auf ein unerhebliches Minimum zu reduzieren. Doch die Qualität hat seinen Preis: Kostete der einbändige Georgano 1982 noch 45 Pfund, also keine 150 Mark, so müssen Käufer des neuen
Werks satte 195 Pfund (über 600 Mark – zuzüglich Transportkosten) nach England überweisen. Bei Schröder & Weise ist der Georgano für 798 Mark zuzüglich 13,59 Mark Versandkosten erhältlich.
ISBN 0117023191