Stirbt Maybach erneut?

2010 Thiede Felix (412)Diese Nachricht wird die Fans der Marke Maybach wie ein Schlag treffen. Daimler-Chef Dieter Zetsche hat nämlich die schwäbische Edelmarke Maybach in Frage gestellt. „Es gibt noch keine langfristige Entscheidung über die Zukunft der Marke“, sagte Zetsche laut „Financial Times Deutschland“ am Rande der Detroit Motor Show. Damit könnte auch die Luxusmarke anderen Traditionsmarken bald Folgen, die sich in jüngerer Zeit vom Markt verabschiedet haben.
„Maybach ist eine Marke, die in den vergangenen Jahren relativ wenig gepflegt wurde“, so Ralf Tellermann vom Center of Automotive der FH Bergisch Gladbach. „Volkswagen und BMW haben deutlich mehr für ihre Marken Bentley und Rolls-Royce getan.“
Der Stuttgarter Autobauer hat die nach dem Motoren- und Automobilfabrikatnen Karl Maybach benannte Marke 2002 wieder belebt. Er war der Sohn des Ingenieurs und “König der KonstrukteureWilhelm Maybach, der gemeinsam mit Gottlieb Daimler an der Entwicklung des Verbrennungsmotors arbeitete. Doch von dem einst geplanten Absatz von 1.000 Einheiten war Daimler immer weit entfernt. Laut des Geschäftsberichtes verkaufte Daimler 2008 noch 300 Stück. Entsprechend dürfte sich der wirtschaftliche Schaden für den Automobilhersteller in Grenzen halten, falls die Marke eingestellt wird.