Sternfahrt Vorschau IV – Die Weltenbummler

Nur noch vier Wochen bis zum Start des Jahrestreffens des MB Strich Acht Club Deutschland e.V. in Stendal (alle Infos unter www.Sternfahrt.net). Obwohl das Teilnehmerfeld gut gefüllt ist (das Veranstaltungsgelände wurde nochmals vergrößert, Teilnehmer können sich also noch anmelden!!!), möchten wir vorab einige Teilnehmerfahrzeuge, quasi um bereits einen Vorgeschmack zu bekommen, kurz vorstellen. In dieser Folge geht es um einen echten Motorsportler:

rallyehamburg-shanghaipausenebendemautogoerigkDSCF8127Wenn der weiße /8er doch nur erzählen könnte, dann würde er ganz groß ausholen und vom 29. Mai 2006 erzählen, als er mit 40 anderen interantionalen Teams zurClassic-Youngtimer-Rallye Hamburg-Shanghai startet. Die über 14.000km lange Strecke erstreckt sich über Danzig, Riga, St.Petersburg, Moskau, Omsk, Novosibirsk und Irkutsk nach Ulan Ude, in der Nähe des Baikalsees. rallyehamburg-shanghaicampgoerigkIMG_3020Und von dort aus weiter durch die Mongolei, die Wüste Gobi und dann schlussendlich durch China über Peking nach Shanghai. Die Tagesetappen waren bis zu 500km lang und die Strecke hatte einige Überraschungen parat. Neben Sandsturm und Kälteschock mußten die verschiensten Straßenbeläge gemeistert werden. Doch für alle Anstrenungen entschädigte immer wieder die Erfahrungen die im besten Sinne erfahren wurden.

Eine Frage drängt sich förmlich auf: Warum überhaupt diese Rallye? Ganz einfach, Hamburg und Shanghai verbindet eine Städtepartnerschaft, die am 29. Mai 2006 ihren 20sten Geburtstag feiern durfte. Grund genug, um auf den Spuren der legendären Rallye Peking – Paris von 1907, einen “Brückenschlag der besonderen Art” zwischen den unterschiedlichen Kulturen zu schlagen.

hamburg-shanghaigoerigk059wagenwäschevoreinerjurteDoch wie bereitet man einen Millionenseller auf so eine Fahrt vor? Der Eigentümer des 220D,  Herr Goerigk aus Hamburg, berichtete uns, daß er den Wagen 2003 von seiner Tante geerbt. Der Entschluß zur Teilnahme an der Rallye Hamburg-Shanghai war recht spontan. Er las über die Rallye im Hamburger-Abendblatt und er erzählte seinem Bruder von dem Vorhaben. Sein Bruder sagte “Du kommst nicht an!” darauf Siegfried Goerigk ganz locker: “Ich fahre mit dem /8 !” Die Antwort darauf war: “Dann kommst du an !” Durch diese Zuversicht bestärkt machte man sich an die gewissenhafte Vorbereitung des Wagens für die harte und lange Tour:

  • Diverse Schläuche wurden erneuert.
  • Eine neue Kupplung eingebaut.
  • Ein Schutzblech für die Ölwanne montiert.
  • Und Vollgetankt.

hamburg-shanghaigoerigk075anderchinesischenmauerSiegfried Goerigk sagt über sich und die Grundvoraussetzungen für die Teilnahme an so einer Fart:

  • “Du mußt verrrückt sein”
  • “Du mußt das richtige Auto haben”
  • “Du mußt Zeit haben”

Wir freuen uns schon heute auf einige amüsante Geschichten über diese einzigartige Tour. Als kleine Endnotiz sei schon hier verraten, daß der 220D aus Hamburg als einziger Teilnehmer pannenfrei Shanghai erreichte. Artikel in Anlehnung an: http://www.chromjuwelen.com/de/young-und-oldtimer/reportagen/classic-youngtimer-rallye-hamburg-shanghai.html, ergänzt durch Gesprächserinnerungen von Bernd Czerwinski MB Strich Acht Club Soltau.