Steht das Handwerk auf Youngtimer?

Den Eindruck kann man bei den derzeit überall plakatierten Postern aus der Werbekampagne des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks jedenfalls ableiten.

Motor M110 in Werbung des ZDH

Dort sieht man leicht öllige Hände an einem Mercedes-Motor vom Typ M110 schrauben. Dieser Motor wurde in den Baureihen R/C107, W114, W116, W123, W126 und dem G-Model eingesetzt. Durch seine für Mercedes besondere Bauart mit den zwei obenliegenden Nockenwellen ist er recht einfach zu erkennen und bereits in diversen Foren wird heiß über die Gadanken hinter dieser Werbung diskutiert.

Wir haben Frau Miriam Melanie Köhler von der Pressestelle des ZDH die folgende Frage gestellt: Wie sind Sie gerade auf diesen Motor gekommen und wie verwenden Sie dieses Motiv für die Werbeaktion?

M.K.: “Mit der Imagekampagne wollen wir die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. […] Brauer brauen nicht nur Bier, sie arbeiten damit gleichzeitig am guten Ruf Deutschlands. Augenoptiker schleifen keine Gläser, sie schärfen unsere Sinne. Friseure schneiden nicht einfach nur unsere Haare, sie retten unser nächstes Date. Kurzum: Sie alle schaffen etwas, dass unseren Alltag ein Stückchen schöner und lebenswerter macht. Und so haben viele der rund 490.000 Kraftfahrzeugtechniker in Deutschland mit ihrem Know-how nicht nur den ein oder anderen Motor wieder zum Laufen gebracht, sondern damit auch die Herzen zahlreicher Autoliebhaber wieder höher schlagen lassen.

Um den Motiven die entsprechende Authentizität zu verleihen, sind sie nicht im Studio geshooted worden, sondern in realen Handwerksbetrieben. Für die passgenaue Umsetzung des Kfz-Motivs war dabei sowohl ein fachlich fundierter Handwerker als auch ein Motor mit “Charakter” gefragt. Fündig wurden wir bei Jo’s Kfz-Service, der sich, seine Werkstatt und eine Auswahl seiner Youngtimer für das Shooting zur Verfügung stellte. Die explizite Wahl des abgebildeten Motors erfolgte schließlich vorwiegend aus ästhetischen Gesichtspunkten.[…]”

Na das hören die Fahrer/innen von Fahrzeugen mit dem legendären M110 wohl sehr gerne! Und hier finden Sie den Download des Plakats