Spendenaktion des MBMC – Designer Mikado für das Kinderhospitz Sterntaler

von Stephan Padinka / MBMC

Die Idee ist schon knapp zwei Jahre alt, die Umsetzung war doch langwieriger als erwartet. Aber nun ist es endlich soweit: Für einen guten Zweck kann ich endlich das Projekt „Designer-Mikado“ vorstellen.

Es sollte ein Objekt, ja ein Kunstwerk werden, das die optimale Basis für eine Spendenaktion darstellt. Durch meine Kontakte zum bekannten Buchautor Günther Engelen in Mannheim bekam ich die Verbindung zu Paul Bracq, dem bekannten Designer von Mercedes-Benz der sechziger Jahre, der u. a. den 600er und dem Strich 8 gestaltet hat. Er war sofort von meinem Vorhaben angetan und hat wunschgemäß das Modell der weltbekannten Pagode signiert. Der Anfang war gemacht.

Wie weiter vorangehen? Da ich auch Kontakte zu unserem MBMC-Ehrenmitglied Bruno Sacco unterhalte, bat ich auch ihn, meine Pläne zu unterstützen. Auch er, der legendäre Chefdesigner von Mercedes-Benz, unter dessen Verantwortung so markante Fahrzeuge wie die W 126 S-Klasse, der W 201 („Baby-Benz“) oder der R 129 SL Roadster entstanden sind, unterschrieb eigenhändig der kleinen 190er auf dem Heckdeckel. Und er war so nett, mir den Kontakt zu seinem Nachfolger, Herr Professor Peter Pfeiffer zu vermitteln, damit auch er die Aktion unterstützen könne. Auch hier fiel mein Plan auf fruchtbaren Boden. Gerne hätte ich das von Herrn Pfeiffer erdachte und initiierte CLS-Coupé C 219 beigesteuert, aber leider war es zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar, weshalb nun ein E-Klasse Coupé der Baureihe C 238 die Unterschrift auf der Motorhaube trägt.

Zum Schluss fehlte nur noch der amtierende Chef des Designs in Sindelfingen, Herr Gorden Wagener. Auch er ließ sich nicht lange bitten und verzierte das Modell der neuen A-Klasse W 177 mit seiner Unterschrift.

Somit waren die benötigten Unterschriften vollständig, es fehlte nur noch das passende Arrangement, um die Modelle kunstvoll in Szene zu setzen. Und diese Ideenfindung dauerte am längsten. Irgendwann kam ich durch Zufall auf ein Mikado Spiel, das doch die ideale Umsetzung meiner Idee sein könnte. Also, auf in den Baumarkt und das Material beschafft: Holz, Metallstangen, Kleber. Aber wie zusammenfügen? Da kam mir mein Nachbar Roberto Piazza zur Hilfe und wir bohrten und klebten im gemeinsamen Keller das Ensemble zusammen. Dann noch die Modelle an die richtigen Positionen bringen und schon steht es da, das „Designer Mikado“.

Eine einmalige Skulptur von vier Modellautos, jeweils vom verantwortlichen Designer des Hauses Mercedes-Benz signiert. So etwas gab es vorher noch nie!

Dieses Werk soll nun gegen Höchstgebot versteigert werden. Der Erlös geht an das Kinderhospiz Sterntaler e. V. in Mannheim, das in Dudenhofen ein Hospiz für schwerkranke Kinder betreibt. Man ist dort auf Spenden angewiesen, weshalb ich mich für diese Einrichtung als Empfänger des Erlöses entschieden habe. Näheres entnehmen Sie der Anzeige zum „Designer Mikado“.

Das Ensemble wird den Mitgliedern aller Mercedes-Benz Clubs angeboten. Jeder kann mitmachen, je mehr Geld gespendet wird, umso besser. Über das Ergebnis der Aktion wird zeitnah im MBMC-Journal berichtet.


Alle Informationen zur “Versteigerung”:

DESIGNER Mikado

Ein solches Ensemble hat es noch nie gegeben – ein einmaliges, kleines Kunstwerk. Vier Modelle krönen dieses in
Form eines Mikado-Spiels zusammengestellte Skulptur, jedes Modellauto signiert mit der originalen Unterschrift des dafür verantwortlichen Chef-Designer des Hauses Mercedes-Benz:

  • Paul Bracq – (Mercedes 230 SL „Pagode“,Baureihe W 113)
  • Bruno Sacco – (Mercedes 190 E, Baureihe W 201)
  • Peter Pfeiffer – (Mercedes E-Klasse Coupé, Baureihe C 238)
  • Gorden Wagener – (Mercedes A-Klasse, Baureihe W 177)

Alle vier Chefdesigner waren spontan bereit, diese Spendenaktion zu unterstützen, wofür wir uns ganz herzlich
bedanken. Der Erlös dieser Spendenaktion kommt dem „Kinderhospiz Sterntaler eV“ in Mannheim zugute. Damit möglichst viele Interessenten innerhalb der Mercedes-Benz Clubs teilnehmen können, läuft die Aktion bis einschließlich 15. Juli 2020. Alle Gebote können nur per Email oder schriftlich unter dem Kennwort „Spendenaktion Designer Mikado“ abgegeben werden.

Bieter schicken ihr Angebot an folgende Adresse:

  • Mercedes-Benz Modellauto-Club
  • Redaktion MBMC-Journal
  • Stephan Padinka
  • Dagobertweg 2
  • 70327 Stuttgart
  • stephan.padinka@mbmc.de

Das Höchstgebot erhält den Zuschlag und der Betrag wird zum Zeitpunkt der Übergabe im MBMC-Journal veröffentlicht. Wenn gewünscht, bleibt der Käufer auch gerne anonym. Da das ganze Ensemble recht fragil ist, wäre eine Abholung am Standort Stuttgart sinnvoll bzw. empfohlen. Postversand bzw. Verpackung wäre ggf. noch zu klären.


PS: Das Gebot liegt momentan bei 166,-€ (Stand 06.02.2020 8:53h)… da geht doch bestimmt noch was!