Schrempp unterstützt Geschichte

“Jürgen Schrempp, Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG, traf am Samstag, den 5. Juni, den amerikanischen Außenminister Colin Powell und dessen französischen Amtskollegen Michel Barnier, um die Maßnahmen zur Restaurierung des George C. Marshall Centers im historischen Hotel de Talleyrand zu würdigen. DaimlerChrysler gehört zu den Unternehmen, die den größten Beitrag zu den Restaurierungsarbeiten in den Räumen des Hotel de Talleyrand geleistet haben. Von dort aus hatte General Marshall nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs die Aktivitäten zur Wiederherstellung der vom Krieg zerrütteten europäischen Wirtschaft geleitet. “”DaimlerChrysler ist stolz, dieses Projekt unterstützt zu haben””, so Schrempp. “”Der Marshall Plan war ein visionärer Plan. Und genau solche visionären Pläne brauchen wir auch heute. Nicht um ehemals wohlhabende Länder und Wirtschaften wieder aufzubauen, sondern um den Ländern und Völkern zu Wohlstand, wirtschaftlicher Entwicklung und demokratischen Regierungen zu verhelfen, denen dies schon zu lange vorenthalten wurde.”” Schrempp weiter: “”Wir sind stolz, an den Restaurierungsarbeiten dieser Räumlichkeiten mitgewirkt zu haben und hoffen, dass sie zu einer Stätte werden, an denen zukünftige Generationen unsere geschichtliche Entwicklung nicht nur kennen lernen und wertschätzen, sondern auch daraus lernen können.”””