Schmerzgrenze bei 3 Euro?

“Und kostet der Sprit auch zwei Mark zehn – scheißegal es wird schon geh’n. Ich will Spaß, ich geb Gas!” Diese damals utopische Vorstellung trellerte “Markus” Mitte der 1980er Jahre. Heute würden wir uns über Benzin für Euro 1,05 freuen.

Doch ab welchem Benzinpreis würden Autofahrer ihr eigenes Fahrzeug verkaufen? Welche Rolle spielt der Klimaschutz bei der Planung von Autoreisen? Der Mietwagenbroker Auto Europe befragte 1187 Kunden zur Thematik “energiesparendes Fahren”. Bezüglich der Preisakzeptanz von Kraftstoff liegt die Schallgrenze bei einem Spritpreis von 3 Euro, den knapp die Hälfte toleriert. Rund 52 Prozent würden ihr eigenes Auto schon früher aufgeben. Knapp zehn Prozent tolerieren auch einen Benzinpreis von mehr als 4 Euro. Für immerhin 19,2 Prozent spielt der Kraftstoffpreis gar keine Rolle. Auf der anderen Seite haben knapp 8 Prozent ihr Fahrzeug bereits verkauft.