Saar-Lor-Lux Classique

Die Innenstadt von Saarlouis ist auch in diesem Jahr vom 15. – 17. Mai zentrale Anlaufstelle der Int. SAAR – LOR – LUX CLASSIQUE, European Historic Rally. Das große Fahrerlager auf dem Kleinen Markt ist von Freitag bis Sonntag Dreh- und Angelpunkt für die über 100 Teams. Die Veranstaltung ist inzwischen in der internationalen Oldtimerszene fest etabliert.
Dies zeigen nicht zuletzt die vielen Prädikate, die dem MSC Piesbach und Wolfgang Heinz zugesprochen wurden. Der Aufgabenmix in den Bordbüchern der Teams ist in Deutschland einmalig und bringt nicht zuletzt deshalb immer wieder neue Oldtimerfreunde aus halb Europa in das Saarland und die Grenzregion. Überhaupt freut es Veranstalter Wolfgang Heinz, dass jedes Jahr viele neue Fahrer und Beifahrer den Weg in das Saarland finden und so im spannenden Umfeld einer internationalen Veranstaltung Land und Leute kennenlernen.”
Diese internationale Oldtimerveranstaltung ist für die Region im Dreiländereck gutes Standortmarketing und ein weiterer Baustein zum positiven Image des Saarlandes. “Unsere Streckenführung zeigt den Teilnehmern jedes Jahr neue Landstriche im Dreiländereck, verpackt in eine sportlich und touristisch äusserst Interessante Oldtimerrallye” so Wolfgang Heinz. Nach der überaus gelungenen Veranstaltung des Vorjahres hat der Oldtimer-Weltverband FIVA der Classique wiederum das höchste Prädikat, ein A-Event, zugeteilt. Mit dieser Wertung, quasi die Weltmeisterschaft, ist die Veranstaltung in der obersten Liga des weltweiten Sports mit historischen Fahrzeugen eingestuft. Dieses Prädikat besitzt übrigens auch die Mille Miglia, die am gleichen Wochenende in Italien stattfindet. Die Saar-Lor-Lux Classique, präsentiert von der BGL Luxembourg, zählt in diesem Jahr unter anderem auch zur Classic Masters, der grossen deutschen Oldtimerserie und zum ADAC FIVA Classic-Cup. Auch wird das weltweit einmalige Rallyeradio von SR 3 die Veranstaltung begleiten und sehr oft live von der Strecke berichten. Wiederum hat Rallyeleiter Kilian Heinz eine sportlich und landschaftlich interessante Streckenführung im Dreiländereck ausgesucht. Freitags treffen die ersten Teams ab 10.00 Uhr im Fahrerlager auf dem Kleinen Markt in Saarlouis ein. Die Teams der sportlichen Wertung absolvieren, nach der Technischen Abnahme durch Mitarbeiter des TÜV Saarland in der Französischen Strasse, ab 15.01 Uhr einen “Prolog”.
Durch den Warndt und entlang dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte kommen die Teams dann ab ca. 18 Uhr wiederum in das Fahrerlager auf den Kleinen Markt zurück. Zuvor standen schon jede Menge Aufgaben im Bordbuch dieser Fahrer und es gibt am Abend ein erstes Ergebnis für die sportlichen Teams. Übrigens werden alle anwesenden Fahrzeuge von einem versierten Moderator detailliert vorgestellt und die Fahrzeugbesatzungen stehen für Fragen gerne Rede und Antwort. Am Abend lädt die Stadt Saarlouis alle Piloten wiederum zu einem Empfang, diesmal in das Jugend- und Vereinshaus in der Lisdorferstrasse. Die Strecke führt die erwarteten 120 Teams Samstags von Saarlouis über den Saargau zur Mittagspause an die Uferpromenade von Remich und durchquert anschließend Teile der Luxemburger Schweiz und des Sieben – Schlösser – Tales. Nach der Kaffeepause bei RC Machines in L-Junglinster geht es zum Ziel des ersten Tages auf den Luxemburger Kirchberg. Hier warten vor der Bank BGL die Luxemburgischen Fans auf das rollende Automobilmuseum.
Bisher haben sich rund 90 Teams aus 10 Ländern Europas mit 25 verschiedenen Marken im Rallyebüro in Losheim angemeldet. Die Anmeldeunterlagen sowie weitere interessante Details über die spektakuläre Oldtimerrallye gibt es auf der Homepage.