Octane jetzt auch auf Deutsch

Nach England und Frankreich gibt es ab sofort auch in Deutschland eine sechs Mal pro Jahr erscheinende Ausgabe des Klassik-Magazins Octane.

Sven Schrader und Christian Kallenberg von der Reutlinger Premiummedia GmbH haben sich die Lizenz des britischen Automagazins “Octane” gesichert. Das Heft liegt ab sofort zum Preis von sechs Euro in den Regalen. Die deutsche “Octane” soll künftig sechs Mal im Jahr erscheinen. 75 Prozent des Inhaltes erfolgen als Übersetzung der englischen Ausgabe. Die Druckauflage liegt bei 75.000 Exemplaren. Der Heftpreis beträgt 6,-€.

“Octane” widmet sich nach Verlagsangaben neben “edlen Fahrzeugen” auch den anderen schönen Dingen des Lebens, die für seine betuchte Leserschaft von Interesse sein dürften. Zielgruppe sind vorwiegend Männer im Alter zwischen 35 und 65 Jahren, die “ambitionierte Fahrer”, “leidenschaftliche Sammler” und “automobile Genießer” sind.

Das Redaktionsteam setzt sich aus internationalen Autoexperten, Historikern, Motorjournalisten und Rennfahrern zusammen. In der am 10. Oktober erscheinenden 148seitigen deutschen Erstausgabe geht es als Schwerpunkt um den Lamborghini Miura P400. Die Folgeausgabe erscheint am 05. Dezember und widmet sich dem Alfa 6C 2500.

“Octane” erscheint als Magazin für klassische Autos und Sportwagen bereits seit 2003 in England und seit 2011 auch in Frankreich. Bildrechte: Premiummedia GmbH