Niederlande testen Pkw-Maut

Gerade aus dem vermeindlich liberalen Nachbarstaat kommt eine einschrenkende Meldung: Die Niederlande wollen die Einführung einer kilometerbezogenen Maut auch für Pkw testen.

Nach Informationen des Auto- und Reiseclubs Deutschland (ARCD) sollen 6000 Pkw und 200 Lkw mit Aufzeichnungsgeräten zur satellitengestützten Berechnung ausgestattet werden.2011 soll zunächst eine Straßenbenutzungsgebühr für Lastwagen erhoben werden, ein Jahr später sollen dann auch Pkw-Besitzer zur Kasse gebeten werden. Es ist geplant, die Erfassungsgeräte kostenlos abzugeben, um die Maut-Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen. Die Einnahmen sollen dem Ausbau und dem Erhalt der Infrastruktur zufließen.

Die Regierung verspricht sich durch die Maßnahme weniger Verkehr und damit auch eine Reduzierung von Staus, CO2-Emissionen und Unfällen. Ausländische Autofahrer sollen zunächst von der Maut ausgenommen sein. Wenn dies allerdings Schule macht, werden sich sicherlich auch andere EU Mitgliedsländer auf die schier unendlich melkbare Kuh “PKW” stürzen.