Neue Modelle eingetroffen !

Bei der Firma GLM erschien vor kurzem ein 1:43 Modell des Mercedes-Benz 290 (W18), Cabriolet A, Baujahr 1936 mit geschlossenem Stoffdach. Auf den ersten Blick ein schönes 1:43 Modell, doch sofort fällt die Darstellung der Dachspanner auf, die zu wünschen übrig lässt; diese Dachspanner sehen wie billige ausgestanzte Teile aus – was sie wohl auch sind -, und sind nicht so gefällig ausgefallen, wie bei der offenen Ausführung des gleichen Mercedes. Eher seltsam mutet an, dass GLM für das Nummernschild ein damaliges Luftwaffen-Kennzeichen verwendet hat, das bekanntlich mit den Buchstaben “WL-“ anfing… Na gut, wir werden den chinesischen Herstellern diesen Wissensmangel, bzw. ihren Mangel an Nachforschung des deutschen Verkehrswesens der dreißiger Jahre verzeihen. Allerdings, sollten sie mir nachweisen können, dass es tatsächlich 1936 solch einen Wagen mit dieser Nummer, gefahren von einem Luftwaffen-Angehörigen, gab, lasse ich mich gerne korrigieren. Wie dem auch sei, das geschlossene Modell hat eine limitierte Auflage von nur 199 Stück, und kostet um die 99 € bis 104€ im Handel, plus Versand. 

Ein weiteres neues Modell von GLM ist ein Mercedes-Benz 280 SEL (W116) der wieder die Frage aufwirft, warum GLM stets kleine und nicht so kleine Details verpatzt? Zur Vereinfachung wurde der Dachstauraum dieses in ein Landaulett umgebauten W116 am Modell völlig verändert, und die Haltestange am Dach einfach weggelassen. Es ist klar, dass Kostensenkung wichtig ist, aber doch bitte nicht auf Kosten der Genauigkeit. Immerhin ist das Ziel eines Modell-Autos, das tatsächliche Auto so genau wiederzugeben wie möglich, oder vielleicht etwa nicht? Generell sind die Modell-Ideen von GLM ziemlich gut, also warum kann man bei GLM nicht pingelig, präziser in der Umsetzung der Details sein? Immerhin sind auch GLM Modelle nicht gerade preiswert!

Gegen Ende September wird bei Matrix das 1:43 Modell des Mercedes-Benz 220 (W187) mit einem seltenen Lieferwagen-Aufbau von Authenrieth aus dem Jahr 1952 herauskommen. In Matrix‘s Werbung wird leider das Fahrzeug als „Baujahr 1932“ vorgestellt – offensichtlich ein Tippfehler! Hoffentlich wird das noch vor der Herausgabe korrigiert. 

Ebenfalls in Kürze von Matrix zu erwarten: eine kleine Überraschung für uns MBMC-Mitglieder, u. zw. das
1/43 Modell des Mercedes-Benz 300SL Prototypen von 1953 in Resine. Der MBMC hatte zum 20-jährigen Jubiläum des MBMC im Jahr 2006 ein 1/43 Modell dieses 300SL-Prototyps in Auftrag gegeben. Es wurde
unter der sorgfältigen Beaufsichtigung des damaligen Clubpräsidenten Roland Rittmann in einer limitierten Auflage von nur 60 Stück von Tin Wizard säuberlich in Metall gefertigt. Eines ist sicher, wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, dass unser 1:43 MBMC-Sondermodell zum dreißigsten Jubiläum des MBMC in den kommenden Jahren von irgendeinem Hersteller wiederholt oder kopiert wird!…