Mercedes in Goodwood

“Mercedes-Benz wird auch dieses Jahr – mit insgesamt sechs klassischen Rennwagen – beim Goodwood Festival of Speed vertreten sein. Zur Erinnerung an den aufsehenerregenden Wiedereinstieg von Mercedes in die Formel 1 im Jahre 1954 wird das Mercedes-Benz Museum einen W 196 Stromlinie und einen W 196 Monoposto bereitstellen; die beiden Wagen werden von Jochen Mass bzw. Sir Stirling Moss gefahren. Die Vorkriegszeit wird von einem W 154 vertreten, der aus dem Jahr 1939 stammt und von Sir John Surtees gefahren wird, sowie von dem ersten Silberpfeil, einem W 25, der vor dem Driver’s Club ausgestellt wird. Zu den jüngeren Klassikern gehören Ayrton Sennas 190 E 2.3-16 DTM aus dem Jahr 1984 und das Penske-Mercedes IndyCar von 1994. Eine Sonderausstellung wird in dem Bereich an die Rennstrecke von Brooklands erinnern, in dem DaimlerChrysler den Bau eines Heritage- und Technologiezentrums plant. We noch keine Karte hat, braucht sich allerdings nicht mehr auf den Weg zu machen, denn eine Tageskasse gibt es in diesem Jahr nicht!”