Mercedes-Benz Oldtimer mutwillig zerstört

Diebstahl um sich zu bereichern ist eines – die vorsätzliche Zerstörung von Gegenständen ist noch etwas anderes. Dass immer mal wieder ein Kühlerstern “dran glauben” muss, hat wohl jeder Mercedes-Benz Fahrer schon einmal erfahren. Doch viel schlimmer war das, was ein 34-jähriger Oldie-Fahrer aus dem Chiemgau erfahren.
Am letzten Samstag, den 10. April gegen 3 Uhr ließ ein 34-jähriger Pidinger seinen Oldtimer-Mercedes am Parkplatz vor dem „Baamhakke“ stehen. Als er ihn am Sonntag gegen 17 Uhr abholen wollte war das Fahrzeug komplett beschädigt.
Ein Unbekannter lief offensichtlich über den Wagen und beschädigte dadurch die Motorhaube, das Dach, den Kofferraum und die Windschutzscheibe. Ebenso wurde gegen alle Türen und Kotflügel des Wagens getreten. Diese wurden dadurch eingedrückt. Weiter wurde der Wagen noch rundherum mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.
Der Gesamtschaden beträgt mindestens 4000 Euro. Wer die Tat beobachtet hat und Angaben zum Täter machen kann, liefert die Hinweise bitte an die Polizei Bad Reichenhall unter Telefon 08651 / 9700.

Ähnliches passierte schon einem Coburger am 25. März: Sinnloser Vandalismus traf den Besitzer ebenfalls unvermutet. Der 41-Jährige hatte seinen schwarzen Mercedes-Benz 190 SL über Nacht auf dem Parkplatz am Hinterm Marstall abgestellt.
Mit Schrecken sah er am nächsten Morgen, dass Randalierer sein wertvolles Fahrzeug schwer beschädigt hatten. Mit pflastersteingroßen Steinen hatten die Unbekannten den Mercedes „bearbeitet“. Kotflügel, Motorhaube und Kofferraumdeckel wurden eingeschlagen. Tiefe Kratzer wies der Lack des Fahrzeugs rundum auf. Zu allem Überfluss durchlöcherten die Täter auch noch das Cabrioverdeck des Mercedes. Die Coburger Polizei sucht noch nach Zeugen dieser sinnlosen Tat. Hinweise werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.