Mensch in Fahrt

Das bisherige Oldtimer-Depot des Deutschen Technikmuseums Berlin ist geschlossen – zur Zeit wird dort die neue Dauerausstellung “Mensch in Fahrt” vorbereitet. Eröffnung ist am 13. Mai 2011.
Die Abteilung Straßenverkehr umfasst eine der umfangreichsten und vielfältigsten Sammlungen des Deutschen Technikmuseums. Mehr als 200 Pkw und Lkw, rund 250 Motorräder und über 300 Fahrräder gehören zum Bestand. Ab 13. Mai 2011 stehen die Tore der neuen Dauerausstellung über (Auto)-Mobilität offen. In den frisch restaurierten Ladeschuppen des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs können die Besucherinnen und Besucher dann endlich Hochrad und Luxuslimousine, Pferdekutsche und Weltrekordwagen auf 1400 qm Ausstellungsfläche bewundern. Die Ausstellung “Mensch in Fahrt – unterwegs mit Auto & Co.” präsentiert innovative und außergewöhnliche Exponate. Neben einem Mix aus Kutschen, Fahr- und Motorrädern werden insgesamt 30 Automobile ausgestellt: Vom aufregend gestylten Colani GT (1964) bis zum luxuriösen Mercedes Nürburg (1930), vom “Allerweltswagen” VW Käfer (1951) bis zum stromlinienförmigen Saab 92A (1951).
Einen besonderen Schwerpunkt nehmen in der Ausstellung Elektrofahrzeuge ein. Sie thematisieren die aktuelle Frage, ob das Monopol des Verbrennungsmotors schon bald gebrochen sein wird.