Leidenschaft als Wertanlage

Automobile Klassiker sind beliebter denn je: Bei einer aktuellen Umfrage der Online-Autobörse mobile.de gaben fast 95 Prozent der Nutzer an, dass sie sich vorstellen könnten, einen gebrauchten Klassiker als Zweitwagen anzuschaffen. Etwa die Hälfte der Befragten würde zwischen 5.000 und 20.000 Euro für ein Liebhaberstück ausgeben. Knapp 14 Prozent seien sogar bereit, mehr als 20.000 Euro zu bezahlen. Zum beliebtesten Klassiker wählten die Nutzer von mobile.de den Ford Mustang (32,2 Prozent), gefolgt von Porsche 911 (26,9 Prozent) und VW Käfer (23,5 Prozent). Dies teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit.
„Faszination und Leidenschaft sind meist die ausschlaggebenden Gründe für die Anschaffung eines Klassikers“, sagt mobile.de-Geschäftsführer Malte Krüger. Neben der emotionalen Qualität gewinne aber auch „die Wahrnehmung der automobilen Klassiker als inflationsbeständige Wertanlage zunehmend an Bedeutung“, so Krüger weiter.
Die “Top 3” dieser Umfrage stimmt aber nicht mit den Zulassungszahlen für Klassiker überein. Hier steht nämlich der VW Käfer mit rund 21% an erster Stelle. Unter den “Top 10” der Zulassungszahlen finden sich aber gleich fünf Modellreihen von Mercedes-Benz.