KfZ-Zulassung mit PIN

“Kraftfahrzeuge können von März 2008 an mit Hilfe einer elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB), sowie einer damit verknüpften Personen-Idenditäts-Nummer (PIN) schneller zugelassen werden. Statt herkömmlicher Versicherungs-Doppelkarte gibt es auf Antrag vom Versicherungsunternehmen künftig eine codierte PIN, die per Telefon, SMS oder e-mail dem Autobesitzer übermittelt wird und diesem als Nachweis für einen gültigen Haftpflichtschutz dient. Die örtliche Kfz-Zulassungsstelle kümmert sich um den erforderlichen Datenabgleich. Doch die moderne papierlose Zulassungsunterstützung könnte durch “”elektronisch zurückgebliebene Behörden”” Startschwierigkeiten bekommen, befürchtet der ACE Auto Club Europa. Der Club forderte daher am 18.12.2007 in Stuttgart Städte und Landkreise auf, jene Zulassungsstellen bekannt zu geben, die voraussichtlich zum Stichtag die neue Technik noch nicht anwenden können. Die Vorteile der papierlosen Versicherungsbestätigung kämen nämlich nur dort zur Wirkung, wo die Behörden über eine kompatible EDV-Technik verfügten, heißt es beim ACE. Andernfalls müssten Autobesitzer oft zwei Tage warten, bis die herkömmliche Versicherungsbestätigung per Post eintrifft. Werde aber rechtzeitig über die Praxis der Zulassungsstellen informiert, könnten Autofahrer und Versicherungsvermittler sofort entscheiden, ob noch eine alte Papier-Versicherungskarte notwendig ist oder die neue Versicherungs-PIN ausreicht.”