10 Jahre Sternzeit-107

Im Jahre 2001 entstand der Wunsch im Internet die SL-Garage fortzuentwickeln. Micha Behrens schuf – mit einigen Mitstreitern – daraufhin die Sternzeit-107 (www.sternzeit-107.de). Nach einigem Hin un Her war ein Internethoster und eine geeignete Software gefunden und die Sternzeit-107 ging im September 2002 ans Netz.

Viele Beiträge aus der Anfangszeit zeigen das sehr starke Interesse der 107er- Fahrer und –innen ihr Schätzchen nach dem Ende der Bauzeit technisch fit zu halten und sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dieses agieren – unabhängig von Clubstatuten und –hierarchien ist auch heute noch das Wesen der Sternzeit-107 und wohl einer der Gründe für ihren anhaltenden Erfolg. Wobei auch Clubler sehr gerne aufgenommen werden, sind sie doch 107er Fahrer und –innen und das gemeinsame Hobby – fernab von irgendwelchen Küngeleien und “ich bin besser wie DU oder Deine Seite/Ideen” verbindet und hier darf jeder das Hobby Mercedes Benz Baumuster R/C107 ausleben.

Im Dezember 2003 stieß dann Thomas Bittl mit seiner Restaurationsgeschichte zur Sternzeit-107. Die sehr gut gemachten Beiträge von Micha B. – weswegen dieser auch vom ClassicCenter der Daimler AG kontaktiert wurde (Stichwort: Lamellenfenster) – zeugen vom bereits damals schon hohen technischen Sachverstand der Sternzeit-107 und von seinen Beitragsschreibern. Diese Beiträge, die offen und für jedermann zugänglich sind, waren es auch, die Thomas B. dazu veranlaßten seine Restauration als Co-Autor in der Sternzeit-107 zu veröffentlichten und Micha B. bei seiner Administratorenarbeit zu unterstützen. Bei dem Pfingsfest 2004 des vdh – www.mercedesclub.de – trafen sich die beiden Sternenfahrer und wurden richtig gute Freunde. Aus gesundheitlichen und familiären Gründen suchte Micha B. einen Nachfolger als Hausmeister und wurde in Thomas B. fündig. Die letzten Arbeiten von Micha B. gaben der Sternzeit-107 ihr damals neues und heute noch bekanntes blaues Logo. Thomas B. ordnete die Spalten links und rechts neu und verstärkte das Administratorenteam im Bereich Technik durch Ingo und ergänzte das Team in fachlicher Sicht durch Gerd, Michael und Matthias.

So aufgestellt geht die Sternzeit-107 in das 10. Jahr ihres Bestehens. Die Sternzeit-107 fungiert auch als Kontaktbörse. So konnte über die Sternzeit-107 Kontakt zu repräsentativen 107er-Besitzern für einen Artikel in der Motor-Klassik aufgenommen werden. Thomas B. war mit seinem toprestaurierten 107er und auf Autogas (LPG) umgerüsteten 107er als Titelgeschichte in der Märzausgabe der Oldtimer-Praxis 2012 wiederzufinden. Neue technische Entwicklungen – z.B. die Elektromobilität – werden ebenfalls aufgegriffen und mit hohem technischen Anspruch – manchmal auch mit einem Augenzwinkern – publiziert.

So sind nun 10 Jahre ins Land gegangen und am 15.09.2012 treffen sich die Sternzeit-107 Begeisterten im Odenwald zu Benzingesprächen.