HU-Intervalle für alte Fahrzeuge verlängert

“Wie die großen technischen Überprüfungsorganisationen heute am 1. April 2006 in einer gemeinsamen dringenden Eilmeldung mitteilen, sollen die Hauptuntersuchungsintervalle mit zunehmendem Alter der Fahrzeuge länger gelten. Die Statistik zeige, dass neue Fahrzeuge wenig Mängel hätten, die Anfälligkeit wachse mit dem Gebrauch und dem Alter der Fahrzeuge kontinuierlich überproportional an. Allerdings nur bis die Fahrzeuge ein Alter von ca. 20 Jahren erreicht haben. Danach würden sie offensichtlich nicht mehr im Alltag bewegt und häufig bereits restauriert. Nach einer Restaurierung wäre dann auch ein altes Fahrzeug “”wie neu”” und auch als solches zu betrachten. Wenn ein regelmäßiges Inspektionsbuch mit Bremsencheck, neuer Bremsflüssigkeit und regelmäßig geprüften Reifen vorgelegt werde, könnten die Intervalle um ein Jahr verlängert werden. Dieses Inspektionsbuch wird nun entwickelt und voraussichtlich zum 1. April nächsten Jahres eingeführt. Übrigens wird bei Fahrzeugen von 50 Jahren und mehr sogar auf eine Ausweitung auf vier Jahre gemunkelt . . .”