Happy End um Fußball-WM-Bus

“Seit 2003 haben DaimlerChrysler und der Deutsche Fußball Bund verzweifelt nach dem Bus der WM-Helden 1974 gesucht. Nun endlich das Happy End. Die insgesamt 16 Busse der Nationalmannschaft wurden nach der WM mit unbekanntem Ziel verkauft – meist ins Ausland. Zwar waren die Fahrgestellnummern bekannt, trotzdem blieb die Suche der ins Leben gerufenen Projektgruppe erfolglos. Selbst nach Anfragen bei Gebrauchtwagenhändlern und im europäischen Ausland sowie der Hilfe des Fernsehens blieb die heiße Spur aus. Letzte Hinweise führten in Richtung Russland und Afghanistan. Es erschien aussichtslos … bis schließlich DaimlerChrysler im Dezember 2004 auf einen PVG-Bus aufmerksam wird. Es handelt sich dabei zwar nicht um das „Original”” der deutschen Mannschaft. Dennoch: Europaweit ist es der einzige Bus dieses Baumusters. Die PVG war bereit ihren Teil beizutragen und übergab den Oldie. Pünktlich zur WM 2006 soll er in der Ahnengalerie des neuen Daimler-Museums in Stuttgart stehen. (Quelle : tt vom 19.01.2005)”