Hamburger Stadtpark-Rennen

Wenn am 6.9. und 7.9.2008 wieder zwei- und vierrädrige – Oldtimer- Rennklassiker im Hamburger Stadtpark ihre Runden drehen, sind auch Fahrerlegenden wie Hans- Joachim „Strietzel“ Stuck, Egon Müller, Dieter Braun und Heiner Butz beim Revial am Start.
Alleine Hans- Joachim Stuck zeigt bei insgesamt 5 Audi Demo-Sonderläufen, dass er von seinem Können und seiner Klasse bis heute nichts verlernt hat. 2 Tage Oldtimer- Faszination pur inklusive Grand Prix Atmosphäre – und all das live in Hamburg!
Schon legendär – die Bandbreite des internationalen Fahrzeugfeldes. Insgesamt fahren an beiden Tagen über 300 historische Motorräder, Automobile und Rennfahrzeuge aus allen Epochen auf dem 1,7 km langen und gesperrten Hamburger Rundkurs. Die jeweiligen Läufe finden in unterschiedlichen Alters- und Leistungsklassen statt. Einige „Oldies“ gibt es
weltweit nur noch 1 x und sie erfahren nach einer langen Zeit des Dornröschenschlafs oder der Restauration im Stadtpark ihren Re- Start. So auch die 500er NSU Kompressor-Rennmaschine von Heiner Fleischmann. Oder der Petermax Müller Weltrekordwagen, gehegt und gepflegt vom Hamburger Automobilmuseum „Prototyp“. Mit diesem Original-
Silberpfeil fuhr Petermax Müller das Stadtpark- Rennen 1947. Dazu gesellen sich “zig” Formel Boliden von damals, Indi- Car- Racer aus den 1940er und 1950er Jahren und natürlich die alljährlichen Publikumslieblinge, die Renngespanne.
Der Oldtimer Grand Prix des Nordens lockt Jahr für Jahr mehr als 20000 Zuschauer und “Sehleute” an. Das liegt nicht zuletzt an den fairen Eintrittspreisen. Die Einzeltageskarte für alle Bereiche einschließlich Fahrerlager kostet 10,00 Euro, die Familienkarte 15,00 Euro. Und wer rechtzeitig kommt, hat sogar gute Chancen auf einen Tribünenplatz an der Strecke. Das 7. Hamburger Stadtpark– Revival „startet“ an beiden Veranstaltungstagen ab 08.30 Uhr.