Gefährliche MP3-Player

“Der ACE Auto Club Europa will aus Gründen der Verkehrssicherheit so genannte MP3-Player aus dem Straßenverkehr verbannen. Nach der Diskussion, auch das Rauchen und das Essen während der Autofahrt zu verbieten, geht die Debatte um Verbote hinterm Steuer in eine neue Runde. “”Wer sich mit Stöpseln im Ohr den Kopf voll dröhnt, kriegt vom Verkehr nur wenig und von Klingelzeichen, Hupen und von Martinshörnern überhaupt nichts mit””, erklärte ACE-Verkehrsrechtsexperte Volker Lempp in Stuttgart. Nicht nur Autofahrer, sondern auch Radfahrer Fußgänger, Jogger und Skater sollten laut ACE auf MP3-Player verzichten, da sie durch die Musik so stark abgelenkt werden, dass sie akustische Warnsignale anderer Verkehrsteilnehmer schlicht überhören. Folglich erhöhe sich das Unfallrisiko. “”Die Gefahr, verletzt oder gar getötet zu werden, ist längst nicht mehr nur eine theoretische Mutmaßung, sondern real””, so Lempp. Er nannte als konkretes Beispiel, dass erst jüngst eine junge Rollschuhfahrerin mit aktiviertem MP3-Player in Stuttgart von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden ist. Aus Polizeiberichten gehe außerdem hervor, dass ähnlich gelagerte Unfälle in Verbindung mit mutmaßlich eingeschränkter Hörfähigkeit wegen Handy- beziehungsweise MP3-Player-Nutzung schon häufiger passiert sind. Beidseitige Kopfhöhrer im Auto sind übrigens bereits seit Jahren verboten.”