Gebühren erhöht

“Die Kuh ist vom Eis, der Bundesverband deutscher Motorveteranen-Clubs DEUVET in Frankfurt kann weiterarbeiten: Bei der DEUVET-Generalversammlung am 18. November 2000 bei Opel live in Rüsselsheim wurde die Erhöhung der Mitglieder-Beiträge von fünf Mark auf fünf Euro (rund zehn Mark) beschlossen. Mit der Beitrags-Erhöhung für jedes Mitglied eines dem DEUVET angeschlossenen Clubs ist die wirtschaftliche Grundlage für die Weiterarbeit der großen deutschen Oldie Vertretung, die über 35.000 Klassik – Enthusiasten repräsentiert, vorerst. Bei der Abstimmung votierten rund drei Viertel der Stimmberechtigten für die Erhöhung. Zukünftig, so befürchtet DEUVET-Präsident Peter Krause, wird die politische Arbeit schwieriger werden: Mit dem neuen Verkehrsminister Kurt Bodewig, der den wegen einer Finanzaffäre vergangene Woche zurückgetretenen Reinhard Klimmt ablöste, kommt “ein Mann ans Ruder, der bisher noch keine Affinität zum Auto gezeigt hat”, so DEUVET-Präsident Peter Krause.”