Erste Nachkriegsfahrzeuge waren 170 V

Am 22. Februar 1946 markierte die Fertigstellung des ersten 1,7-Liter-Benzinmotors für die Nachkriegs-Produktion des schon seit 1936 gebauten Pkw-Typs 170 V (W 136) die Wiederaufnahme der Pkw-Fertigung in Untertürkheim. Drei Monate später liefen die ersten 170 V Pritschen-, Liefer-, Kasten- und Krankenwagen vom Band, ab Juli 1947 auch wieder viertürige Limousinen. Von 1936 bis 1953 erreichte die gesamte Produktion des Typs 170 V jedoch “nur” 140.000 Einheiten, allerdings in über 15 verschieden Versionen.
Das Bild zeigt einen 170 VG (mit Holzgas-Erzeuger)