Ein Gedicht über einen alten Mercedes ;-)

Mercedes und Brustwarzen

 

Ein Mercedes, schön, elegant,nagelneu im Schaufenster stand.

Ein Krösus aus Algermissen wollte Einzelheiten wissen.

 

Der Verkäufer, jung und gewandt, erzählte dem Mann allerhand:

“Es ist ein modernes Modell, der Preis ist günstig, sehr reell.

 

Für 30000 Euro ein Geschenk!” “Die schüttle ich aus dem Gelenk”,

sprach der Kunde, “den nehme ich, ein guter Kauf wohl sicherlich !”

 

Ei Teufel, da entdeckte er doch vor dem Kühler ein rundes Loch.

Nach dem Grund dafür gefragt hat der Verkäufer ihm gesagt:

Kurbelloch

“Sollte der Wagen nicht starten, brauche er nicht lange warten

auf Abschlepper oder dergleichen, die Anwurfkurbel wird reichen !”

 

“Portblitz”, rief der Kunde empört, “das ist ja wirklich unerhört,

so viele Mäuse”, sprach er dann, und dann spingt der Wagen nicht an ?”

 

“Nur zur Vorsicht ist es gedacht, das Auto Ihnen Freude macht.

Zieh’n Sie ihr Hemd aus, lieber Mann, damit ich was erklären kann !”

 

Als der Kunde frei vor ihm stand, was er höchst ungewöhnlich fand,

fragte der Verkäufer ohne Frust: “Wo für sind Warzen auf der Brust ?”

 

Nachdenklich sprach der Kunde dann: “Sie sind da ganz unnötig dran !”

“Nein, mein Herr, es hat einen Grund, zu weiser Vorsicht sind sie und

 

sollten Sie einmal schwanger werden, dann danken Sie ihr Glück auf Erden.

Natürlich wird das nicht geschehen, es bleibt auch nie der Wagen stehen.

87F458 Kopie

Karl-Heinz Fricke 18.1.2009 – QUELLE: e-stories