Die Nächste bitte… Automobilia-Auktion in Ladenburg

Es grenzt an ein Wunder, aber immer wieder erblickt man bei den Ankündigungen für die nächste kommende Automobilia-Auktion in Ladenburg Gegenstände die man noch nicht gesehen hat.

Ladenburg Werbebild-SchullerOffizielle Pressemitteilung zur AUTOMOBILIA AUKTION LADENBURG am 5. & 6. November im Ladenburger Auktionshaus und MERCEDES SPEZIAL AUKTION am 27. November im Automuseum Dr. Carl Benz Ladenburg:

In einigen Wochen ist es wieder soweit: Das Auktionshaus Seidel & Friedrich veranstaltet seine zweite Auktion des Jahres 2010. Seit mittlerweile zehn Jahren kommen hier einzigartige Zeitdokumente der Automobil- und Motorrad Geschichte zur Versteigerung. Neben dem schon üblichen Angebot an seltenen Verkaufskatalogen, Prospeketen und Plakaten , kommen unter anderem eine große Anzahl von Originalentwürfen der Künstler Hans Liska und Walter Gotschke zum Aufruf. Mehr als 60 Gouache Entwürfe die überwiegend auch für Werbestrategien verwendet wurden dürften unter den “Mercedes Enthusiasten” für Begeisterung sorgen. Eine Vernissage in der diese Raritäten erstmals einem breiten Publikum vorgestellt werden, findet am 22. Oktober 2010 im Automuseum Dr. Carl Benz Ladenburg statt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kürze auf den Websites www.autotechnikauktion.de und www.automuseum-ladenburg.de.

Wem der Name Helmut Fath noch nicht geläufig sein sollte, erfährt in den nächsten Zeilen zumindest einen kleinen Ausschnitt seiner einmaligen Leistung auf dem Gebiet des Motorrad Rennsports…geboren 1929 in Ursenbach unweit von Ladenburg, begann Fath schon früh auf einer 250ccm BMW Rennen zu fahren. 1948 baute er sein erstes Gespann, 8 Jahre später wurde Fath bereits mit seinem selbst konstruierten BMW 500ccm “Kneeler” bester Privatfahrer bei der Weltmeisterschaft 1956. Auf einem ständig weiterentwickelten Eigenbau konnten er und sein Partner Alfred Wohlgemuth die Gespann Weltmeisterschaft 1960 gewinnen. Durch einen tragischen Unfall beendete Fath 1961 seine Karriere und verkaufte sein gesamtes Equipment…aber damit nicht genug 1968 wurde er auf dem Eigenbau URS zum zweiten mal Weltmeister… Pokale, Fotos und Urkunden belegen diese einmalige Motorsport Karriere. Ein weiteres Stück Motorsport Geschichte wird durch Hans Schuller “aufgeklärt”. Der von ihm in den Jahren 1962 privat erworbene und in vielen Rennen eingesetzte Mercedes Benz 300 SL Prototyp ( W 194 ) mit der Fahrgestell Nummer 00006/52 sorgt seit vielen Jahren um Rätselraten. 57 Originalaufnahmen des Fahrzeugs sowie ein Schreiben der Daimler Benz AG aus dem Jahre 1961 bringen etwas mehr Licht ins Dunkel…dazu kommen Fotoalben und Pokale aus den Jahren 1962-1972. Zahlreiche 8 und 16mm Rennsport Filmaufnahmen aus den Jahren 1926 – 1972, eine grosse Email Schilder Sammlung und weitere hochwertige Einzelstücke wie Fotoalben, Pokale und Dokumente runden das umfangreiche Angebot ab.

Auch die Spezialauktion zum Thema Mercedes – im Automuseum Dr. Carl Benz Ladenburg, enthält eine Vielzahl seltener Automobilia Raritäten. Darunter auch Fusionsunterlagen aus den Jahren 1925- 1928, rare Verkaufsprospekte der Mercedes Benz Kompressor Ära, Verkaufskataloge von Benz & Cie, Daimler-Motoren-Gesellschaft, Betriebsanleitungen sowie Ersatzteilkataloge seltener Fahrzeuge. Weitere Einlieferungen werden derzeit noch aufgenommen und bearbeitet.

Den Katalog erhalten Sie gegen eine Schutzgebühr von 15 € bei der unten angegebenen Adresse.

Für weitere Informationen: Automobilia Auktion Ladenburg, Seidel & Friedrich GdbR, Lustgartenstrasse 6, 68526 Ladenburg, Fax :0049(0)6203-17 19 3, http://www.autotechnikauktion.de, info@autotechnikauktion.de