Der “neue” Claim von Mercedes-Benz

Bereits im Februar hatten wir davon erfahren, jedoch stillschweigen versprochen. Jetzt ist es aber auch offiziell raus: Der Anspruch, mit dem Daimler seine Marke Mercedes-Benz päsentiert bezieht sich auf einen der ältesten Aussprüche eines der Gründerväter des Unternehmens.
Angefangen vom Leitsatz des Gottlieb Daimler „Das Beste oder nichts“ als Marken-Slogan bis hin zum Re-Design des Markenzeichens Stern, der wieder in dreidimensionaler Stärke leuchten und glänzen soll. So die Rückbesinnung auf alte Markenwerte – diese Philosophie wird jetzt von Mercedes-Vertriebschef Joachim Schmidt umgesetzt.

Ein alte Werbung mit "dreidimensionellem" Stern

Ein alte Werbung mit "dreidimensionellem" Stern

Mit Joachim Schmidt werden nun die Weichen wieder Richtung alte Markenwerte im besten Sinne gestellt, was nicht Richtung Vergangenheit bedeuten soll. Vielmehr scheint Schmidt auf die traditionellen Werte der Marke Zukunft aufbauen zu wollen. Und da diese Werte ein stabiles Fundament darstellen, wird auch Mercedes davon profitieren. Daran kann kein Zweifel bestehen. Dem Kunden zu sagen, Mercedes-Benz stehe für das Beste oder nichts, ist allerdings auch ein großes Versprechen, das einzuhalten ist. Der Kunde wird daran viele Erwartungen knüpfen und bei Qualitätsmängeln an seinem Fahrzeug dieses Versprechen bei seinem Händler einfordern. Der neue Slogan ist dennoch das goldrichtige Signal. Er drückt aus, was viele Kunden von Mercedes erwarten und schon immer so gesehen haben, wenn sie einen Mercedes gekauft haben. Insofern kann die Marke mit dem Stern mit dem neuen Slogan nichts falsch machen. Dass auch die Qualität längst wieder alten Maßstäben gerecht wird, hat jüngst auch der ADAC in seiner Pannenstatistik bestätigt. Da kommt der neue Slogan gerade zur rechten Zeit.