Der Goldene Klassiker 2017

In zwölf Kategorien haben die AUTO BILD KLASSIK-Leser die Goldenen Klassiker 2017 gekürt. Hier sind die Preisträger: acht Autos und vier Auszeichnungen.

  • “Klassiker des Jahres”: Autos, die 2017 ein rundes Jubiläum feiern
  • Kleinwagen & Kompakte: 1. Platz für den BMW 600 (1957)
  • Limousinen: 1. Platz für den NSU Ro 80 (1967)
  • Sportwagen & Coupés: 1. Platz für das Borgward Isabella Coupé (1957)
  • Cabrios & Roadster: 1. Platz für den Mercedes 300 SL (1957)
  • Geländewagen & Vans: 1. Platz für den Lada Niva (1977)

Bei der Frage nach den “Klassikern der Zukunft” ging es darum, welche 30 brandneuen Modelle des Jahrgangs 2017 die beste Technik, den meisten Fahrspaß und das schönste Design bieten. Hier die Gewinner:

  • “Klassiker der Zukunft”: neue Autos ab Sommer 2016
  • Technologie: 1. Platz für den Opel Ampera-e
  • Fahrspaß: 1. Platz für den Porsche 911 R
  • Design: 1. Platz für den Mazda MX-5 RF

Erstmals wurde 2017 die “Innovation des Jahres” ausgezeichnet, dabei geht es um eine Neuerung, die die Pflege von Klassikern oder das Leben mit Oldtimern vereinfacht. In dieser Kategorie gewinnt die Thermografie. Sie ermöglicht es, das komplette Auto mit Wärmebildkameras zu scannen, um auf einen Blick zu sehen, wo ein Wagen eventuell mit Spachtel saniert wurde.

Als “Fund des Jahres” wählten die Leser einen BMW M1, der seit 1982 unbeachtet in einer Garage auf Sizilien einstaubte. Bis ihn der Händler Mint Classics aus Hohenbrunn bei München entdeckte und zum Restaurieren zur BMW Group Classic gab. Bei der “Restaurierung des Jahres” entschieden sich die Leser für das Lindner-Coupé, ein im Porsche-Stil gebautes Traumauto aus der DDR.

Als “Person des Jahres” wurde Walter Röhrl geehrt, der 2017 seinen 70. Geburtstag feierte. Bernd Wieland, Chefredakteur von AUTO BILD KLASSIK, würdigte den legendären Motorsportler: “Walter Röhrl ist eine absolute Ausnahmepersönlichkeit und hat die Begeisterung für den Rallyesport fest in die Herzen einer ganzen Generation eingebrannt.“