Der 540K mit der Göttin auf dem Kühler

ILARIO präsentiert als wohl erster im Jahr 2021 ein ganz neues Modell. Mit dem 1:43 Modell eines ziemlich faszinierenden Mercedes 540K Cabriolet (Aufbau von “Norrmalm” [Karosseri Aktiebolaget Norrmalm], ein Karosseriewerk, das sich in Vasastan/Stockholm, befand) scheint man ganz früh dran zu sein. Allerdings muss man auch schnell sein, den der Wagen erscheint nur in einer sehr limitierten Menge von 45 Stück und kostet 298,-€ (abzüglich der französischen Mehrwertsteuer für den Export außerhalb der EU), zuzüglich Versand.

Die frühen Jahre des 540K Cabriolet:

Es gibt nur drei Autos mit Norrmalm-Karosserie, die überlebt haben, und dieser 540K ist der einzige Mercedes-Benz, der von der Firma sein Blechkleid bekam. Johan Oscar Olhager war der Leiter der Design-Abteilung von Norrmalm, und entwarf diese Karosserie für seinen ersten Besitzer, Max Gumpel aus Schweden.

Der Mercedes-Benz 540K wurde am 30. September 1937 als rollendes Fahrgestell W169389 an Herrn Gumpel abgeliefert. Der Aufbau wurde im Februar 1938 fertiggestellt; das Cabriolet wurde am 4. März des Jahres von Max Gumpel registriert, und erhielt das Kennzeichen A54.

Die Karosserie wurde mit dem Ziel entwickelt, die Straßen und die schneereichen Schwedischen Winter  überstehen zu können. Das Auto verfügt über zwei Batterien und einem übergroßen Kraftstofftank für eine erweiterte Reichweite. Das Armaturenbrett wurde von den Brüdern Gunnar und Knut Espeland entworfen.

Sämtliche Leuchten, Scheinwerfer und der Suchscheinwerfer des 540K stammen von der französischen Firma Marchal.

Aus welchem Grund auch immer, der Wagen war auch mit einer Sirene unten vor dem Kühler ausgestattet (Angeberei ?). Der Stern als Kühlerfigur wurde durch die nackte Göttin Diana ersetzt, die mit ihrem Bogen einen Pfeil in den Himmel schießt.

Der Innenraum verfügt über Vordersitze, die für insgesamt drei Passagiere, (zwei Damen auf dem verbreiterten Beifahrersitz) und dem Fahrer ausgelegt sind.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Wagen u.a. wegen rationiertem Benzin wenig genutzt, und verbrachte den Krieg durchwegs in der Garage. Dank Gumpels Einfluss erhielt der 540K allerdings eine besondere „Kriegsuntauglichkeits-Bescheinigung“, die es Max Gumpel erlaubte, das Auto in seinem Besitz zu behalten, und nicht in die schwedische Armee ‚eingezogen‘ zu sehen.

Der Auftraggeber

Leonard Max Gumpel (1890-1965) war eine ziemlich extravagante Person und Berühmtheit. Er wurde in einer reichen Familie geboren, und war ein sehr erfolgreicher Bauunternehmer. Er war auch ein olympischer Schwimmer, und vertrat Schweden bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm und bei den Olympischen Sommerspielen 1920 in Antwerpen war er Teil des schwedischen Wasserballteams, wo er die Silber- bzw. Bronzemedaille gewann.

Gumpel hatte eine kurze Beziehung mit Greta Garbo, bevor sie nach Hollywood zog. Beide blieben jedoch für den Rest ihres Lebens enge persönliche Freunde, und Greta Garbo war ein häufiger Gast von Gumpel, wann immer sie Schweden besuchte. Es wird angenommen, dass sie oft mit ihm in diesem 540K Cabriolet herumgefahren ist.

Max Gumpel behielt das Auto bis 1955, aber am 29. Juli verkaufte er den 540K für 5000 Kronen an einen Michael Savosnick.

Die nachfolgenden Eigentümer:
  • Michael Savosnik, Besitzer 1955-1964, verkauft an:
  • Carl Kristoferson , 1964-Herbst 1964, verkauft an:
  • Howard Sluyter, Dallas (TX), Herbst 1964-Anfang der 1980er Jahre, verkauft an:
  • John Ridings Lee, Dallas (TX), Anfang der 1980er Jahre-1986, verkauft für 450.000 US-Dollar an:
  • Jerry J. Moore – 1986-1990, verkauft für 950.000 US-Dollar an:
  • Jerome Sauls – 1990-1991, verkauft für 1.200.000 US-Dollar (über „Hill & Vaughn“)
  • Private japanische Sammlung – Dez.1991-1994 – ?, verkauft für ? an:
  • Privater japanischer Sammler – 1994-2000, verkauft für ? an:
  • Terena Shaw (Kanada)– 2001–2001, verkauft für ? An:
  • JWR Collections 2001-2017 verkauft für ? An:
  • Robert Jepson Jr., Savannah (GA) 2017 – bis heute

Das Auto wurde im Laufe der Jahre mehrmals, zuletzt von seinem jetzigen Besitzer Robert Jepson, restauriert und/oder neu lackiert.

Teilnahme an ‚Concours d’Élégance’ und Preise:

Im Laufe der Jahre wurde der 540K ausgestellt; in:

  • 1987 oder 1988 in Pebble Beach (CA), Concours d’Élégance,
  • 2001 Pebble Beach Concours d’Élégance (CA),
  • 2019 Concours d’Élégance in Hershey (PA),
  • 2019 Concours d’Elégance Cobble Beach, (Owen Sound, ON), wo der 540K am 15. September mit dem “Best of Show” und dem “People’s Choice” Preis ausgezeichnet wurde.