Daimler-Kinderkrippe in Bremen

“In offiziellem Rahmen eröffnete die Firma Daimler am 15.10.07 im Beisein von Ingelore Rosenkötter, Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales und Peter Schabert, Leiter des Mercedes-Benz Werks in Bremen, die betrieblich unterstützte Kinderkrippe “”sternchen”” im ehemaligen Pfarrhaus der Evangelischen Melanchthon-Gemeinde in der Osterholzer Heerstraße in Bremen. Die Bremer Kinderkrippe ist nach Stuttgart-Untertürkheim die zweite Betreuungseinrichtung für Kleinkinder, die im Rahmen der Initiative zur Eröffnung von Kinderkrippen an allen großen deutschen Standorten der Daimler AG eröffnet wird. So werden bis 2009 bundesweit insgesamt 350 Plätze für Mitarbeiterkinder in “”sternchen”” -Kinderkrippen beispielsweise in Bremen, Berlin, Kassel, Ludwigsfelde, Gaggenau, Mannheim, Sindelfingen und Wörth eingerichtet. Ziel ist es, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestmögliche Unterstützung anzubieten, um Beruf und Familie in Einklang zu bringen. Das Angebot soll den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern sowie den Anteil von Frauen in der Belegschaft und in Führungspositionen weiter steigern. Dies ist ein wesentlicher Beitrag im Rahmen der Diversity-Initiative der Daimler AG zur Förderung einer vielfältigen Belegschaft. “”Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns seit langem ein besonderes Anliegen. Wir haben festgestellt, dass es gerade im Bereich der Kinderbetreuung für Kinder von 0-3 Jahren eine Betreuungslücke gibt, was viele Frauen davon abhält, schnell wieder in den Beruf zurückzukehren””, so Werkleiter Peter Schabert. (Das Bild zeigt die Bremer “”sternchen””-Kinder bei der gemeinsamen Spazierfahrt mit dem “”Kinderbus””)”