Benz & Cie. stellte Parsifal 12/16 PS vor

“Auf der Berliner Automobil-Ausstellung vom 8. – 22. März 1903 präsentierte Benz & Cie. mit dem “”Parsifal”” 12/16 PS seinen ersten Vierzylinder-Serienwagen. Das neue Topmodell hatte vor allem die Stuttgarter Konkurrenz im Visier, die mit ihren modernen und leistungsstarken Mercedes-Typen seit 1901 zu einem deutlichen Rückgang der Benz-Verkaufszahlen beigetragen hatte. Der Reihenvierzylinder verfügte über paarweise angeordnete Zylinder und 3,1 Liter Hubraum. Im Gegensatz zu den seit Herbst 1902 produzierten Zweizylinder-Typen der “”Parsifal””-Baureihe, die mit Kardanantrieb ausgerüstet waren, erfolgte die Kraftübertragung beim 12/16 PS über Kettenantrieb. Alle Modelle waren als “”Tonneau”” bzw. “”Phaeton”” lieferbar. Sie erfüllten die in sie gesetzten Hoffnungen allerdings nur zum Teil. Schon im Folgejahr wurde die Baureihe gründlich überarbeitet, und bereits 1905 wurde die Bezeichnung “”Parsifal”” aufgegeben.”