Behr wird Hundert

“In den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts ist noch nicht abzusehen, dass die Kraftfahrzeugindustrie einmal zu einem der wesentlichen Faktoren der Weltwirtschaft avancieren wird. Einige Männer aber verfolgen die Entwicklung aufmerksam und erkennen die Möglichkeiten, die das Phänomen Automobil eröffnet. Einer von ihnen ist Julius Friedrich Behr. 1905 steigt der 33-Jährige in die von Gustav Zoller gegründete Werkstatt zum Bau von Autokühlern ein. Am 14. Juli 1906 unterscheiben Julius Friedrich Behr und Gustav Zoller den Teilhabervertrag zu Behr & Zoller. 1907 wird Behr Alleininhaber der “”Süddeutschen Kühlerfabrik Julius Fr. Behr”” (S.K.F.) nachdem sich Gustav Zoller auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen zurück zog. Es ist also Auslegungssache, wann die Firm Behr ihren 100. Gebutrstag feiern kann. In der Vergangenheit wurde jedoch immer das Jahr 1905 als der Beginn angesehen.”