AvD unterstützt Solitude Revival

Heute wird die legendäre Solitude Rennstrecke vor den Toren Stuttgarts für drei Tage wieder eröffnet – zum “Solitude Revival 2011“. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) unterstützt das hochkarätige Oldtimer Rennsport Festival vom 22. bis 24. Juli, wird den technischen Service leisten und den Teilnehmern des “Solitude Revival 2011” bei Pannen oder anderen technischen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Das Festival, das den Solitudering nach fast 46 Jahren Pause aus dem Dornröschenschlaf weckt, ist einer der Höhepunkte des Automobilsommers in Baden Württemberg, der Veranstaltungsreihe zum 125. Geburtstag des Automobils.
Über 600 historische Rennwagen und Rennmotorräder werden während des “Solitude Revival 2011” die heute 12,7 Kilometer lange Naturrennstrecke im Glemswald befahren. Der Rundkurs ist seit dem letzten offiziellen Rennen 1965 nahezu unverändert geblieben, besteht aus öffentlichen Straßen, die am Wochenende für das Festival gesperrt werden. Das Fahrerlebnis auf der kurvenreichen Strecke mit einem Höhenunterschied von knapp 130 Metern ist nur mit dem auf der Nordschleife des Nürburgrings vergleichbar. Weltstars wie Jim Clark, Stirling Moss, John Surtees und deutschen Fahrerlegenden wie Wolfgang Graf Berghe von Trips, Hans Herrmann und auch der frühere AvD-Sportpräsident Fritz Huschke von Hanstein fuhren hier Erfolge ein und lockten hunderttausende Fans an. Die Solitude-Rennen waren regelrechte Volksfeste und so soll auch das Revival werden: Ein Straßenfest und Rennsportspektakel.
Wertvolle Originale und Unikate aus der Rennsporthistorie werden am Wochenende präsentiert, Grand Prix- und Formel-Rennwagen, Rennsportwagen, Prototypen, GT- und Renntourwagen sowie Renn-Motorräder und -Gespanne. Die Museen von Mercedes-Benz und Porsche beteiligen sich mit Werkswagen und prominenten Fahren wie Hans Herrmann und Jochen Maas. Feierlich wiedereröffnet wird der Solitudering mit einem großen “Solitude Jubiläums Corso” zur Erinnerung an Carl Benz’ Patent von 1886. 400 Oldtimerbesitzer dürfen den traditionsreichen Kurs im Corso als Erste befahren, begleitet vom AvD.