Aus classic-car-tax wird classic-tax

Bochumer Oldtimer-Bewerter ändern Firmennamen

Unter classic-car-tax kannte sie jeder Oldtimer-Fahrer, der wissen wollte, was sein Auto wert ist. Kaum eine Zeitschrift, Versicherung oder Bank, die nicht auf ihre Preise vertraut. Jetzt ändern die Bochumer Marktanalysten und Oldtimer-Experten ihren Firmennamen, aus classic-car-tax wird classic-tax. Geschäftsführer Frank Wilke erklärt die Verknappung: “Wir werden uns künftig noch stärker international ausrichten, da ist der neue Name einfach prägnanter. Außerdem stimmte das “car” in der Mitte nie so ganz, schließlich bewerten wir nicht nur Autos, sondern auch klassische Motorräder, Lkw, Busse und Traktoren. Der neue Name wird unserem kompletten Produktportfolio gerecht.” Der lang geplante Namenswechsel geht einher mit einem kompletten Relaunch der Website.

classic-taxDie Petrolheads von classic-tax haben in diesem Jahr den Fuß fest auf dem Gaspedal: Zusätzliche Mitarbeiter, Umzug in größere Geschäftsräume, Messeauftritt auf der Techno Classica und immer mehr Zeitschriften, die regelmäßig auf Infos, Daten und Preise der Bochumer zurückgreifen. Ob Motor Klassik, Youngtimer oder Träume Wagen, niemand beliefert mehr Fachzeitschriften mit aktuellen Oldtimer-Werten als classic-tax.

Insgesamt sind es bereits zwölf auflagenstarke, internationale Titel, erst kürzlich kamen Grip und der Playboy hinzu. Ganz nebenbei erstellen die Wert-Experten einmal jährlich im Auftrag des VDA den offiziellen Deutschen Oldtimer Index, der die generelle Wertentwicklung klassischer Fahrzeuge in Deutschland aufzeigt.

Eine kleine logistische Aufgabe ist mit dem Namenswechsel allerdings schon verbunden, gibt Christoph Pichura, Leiter Marktanalyse bei classic-tax, zu: “Wir haben bundesweit über 400 Bewertungspartner. Die brauchen jetzt alle ein neues Schild…”