Ältestes Originalauto der Welt

“Im Automuseum Dr. Carl Benz steht seit dem Wochenende das erste Automobil, das in Serie hergestellt wurde. Betreiber und Erhenpräsident des MVC, Winfried Seidel, ist sicher, dass das einzig erhaltene Exemplar jenes ist, mit dem Bertha Benz einst von Mannheim nach Pforzheim fuhr. Das kutschenartige Gefährt ist in Grün gehalten und auf der einzigen zeitgenössischen Darstellung der legendären Fahrt zu sehen. Dass das Fahrzeug derzeit in der Benz-Stadt zu sehen ist, hat Seidel der (noch) DaimlerChrysler AG zu verdanken. Der Autobauer verhandelte mit dem Science Museum in London und zahlte den Transport per Lkw nach Deutschland. Bis Ende des Jahres steht das gute Stück neben dem Prototyp des dreirädrigen Motorwagens, das Benz 1886 zum Patent anmeldete. “”Dem ersten Wagen folgte ein zweiter, von dem wir heute nicht mehr genau wissen, wie es ausgesehen hat””, berichtet Seidel. Danach entstand eben jenes dritte Modell. Mit einem dieser Wagen fuhren Bertha Benz und zwei Söhne im August 1888 von Mannheim nach Pforzheim. Noch im gleichen Jahr wurde Carl Benz nach München zur großen Kraft- und Arbeitsmaschinen-Ausstellung eingeladen. Er durfte seinen Patentmotorwagen “”Modell 3″” öffentlich vorführen und erhielt dafür die goldene Ehrenmedaille. Mit diesem Erfolg stellten sich die ersten Kunden ein.”