70. Geburtstag des DTM-Königs

“HAPPY BIRTHDAY KING LUDWIG”

Klaus Ludwig an einem CLK-GTR Bj. 1997, Foto vom Goodwood Festival of Speed 2012

Drei DTM-Meistertitel, drei Le-Mans-Siege, die FIA-GT-Meisterschaft 1998 und zahlreiche weitere Triumphe: Klaus Ludwig ist einer der erfolgreichsten Tourenwagen- und Sportwagen-Rennfahrer überhaupt. Am 5. Oktober 2019 feiert der Mercedes-Benz Rennfahrer seinen 70. Geburtstag. Seit zehn Jahren ist „König Ludwig“, wie ihn die Fans ehrenvoll nennen, als Markenbotschafter von Mercedes-Benz Classic aktiv.

Die Begeisterung für den Motorsport liegt Klaus Ludwig im Blut. Das ist sofort zu spüren, wenn der ehemalige Mercedes-Benz Rennfahrer und langjährige Markenbotschafter von Mercedes-Benz Classic heute bei Veranstaltungen in einem der erfolgreichen Wettbewerbsfahrzeuge der Marke Platz nimmt. Und die Faszination wird erst recht greifbar, wenn „König Ludwig“, wie ihn die Fans ehrenvoll nennen, von seinen zahlreichen Rennen und Meistertiteln erzählt – oder von der immensen Freude, gemeinsam mit seinem Sohn Luca Ludwig bei einem Rennen zu starten.

DTM Flugplatzrennen Diepholz 16.8.1992. Klaus Ludwig gewinnt auf 190 E 2.5-16 Evolution II beide Läufe

Vielseitiger Ausnahme-Motorsportler

Der vielseitige und außergewöhnlich erfolgreiche Rennfahrer feiert am 5. Oktober 2019 seinen 70. Geburtstag. Geboren wird er 1949 in Bonn. Schon als Kind besucht er mit den Eltern Rennen auf dem Nürburgring. Seine Karriere im Motorsport beginnt er Anfang der 1970er-Jahre mit Slalomrennen, Orientierungsfahrten und Tourenwagenrennen. Nach Meistertiteln der Deutschen Rennsport-Meisterschaften (DRM) 1979 und 1981 sowie drei Siegen beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1979, 1984 und 1985 startet Ludwig ab 1985 in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Hier holt er 1988 mit Ford seinen ersten Titel.

Als der letzte 190 E 2.5-16 am 17.5.1993 im Werk Bremen vom Band rollt, legt Klaus Ludwig bei der Endabnahme symbolisch Hand an

Verbundenheit zu den Performance-Modellen des W 201

1989 wechselt er zum Team von AMG-Mercedes. Nun geht der Stern des DTM-Rennfahrers endgültig auf: Klaus Ludwig gewinnt bis 1994 insgesamt 19 Rennen und holt nach der Vizemeisterschaft 1991 sowohl 1992 als auch 1994 den DTM-Meistertitel. Seine großen Erfolge dieser Zeit feiert Ludwig vor allem mit den DTM-Tourenwagen Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II (W 201) und (ab 1994) AMG Mercedes C-Klasse DTM (W 202). Auch beim DTM-Neustart als Deutsche Tourenwagen-Masters im Jahr 2000 ist Klaus Ludwig dabei und beendet die Saison sowie seine Rennfahrerkarriere mit Platz 3 der Gesamtwertung auf AMG Mercedes CLK-DTM Tourenwagen (C 209).

DTM 1994 auf dem Nürburgring am 2.6.1994. An der Spitze des Felds der spätere Sieger Klaus Ludwig auf einem C-Klasse DTM-Tourenwagen (W 202)

Als DTM-Meister Klaus Ludwig den Seriensportwagen Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II beim Bandablauf des letzten produzierten Fahrzeugs im Werk Bremen persönlich verabschiedet, schließt sich ein Kreis. Denn der Rennfahrer hat die einzigartige Motorsportkarriere des beliebten „Baby-Benz“ von Beginn an miterlebt: Er ist im Mai 1984 beim „Race of Champions“ auf dem neu eröffneten Nürburgring einer von 20 ausgewählten Rennfahrern, die den ersten Sechzehnventiler Mercedes-Benz 190 E 2.3-16 in einer für das Rennen modifizierten Version fahren.

DTM 1994 Eifelrennen auf dem Nürburgring

FIA-GT-Meister und Markenbotschafter

Nicht nur in der DTM ist Klaus Ludwig erfolgreich: 1997 wird er Mitglied im Team AMG-Mercedes der Internationalen FIA-GT-Meisterschaft. Mit den GT-Rennsportwagen Mercedes-Benz CLK-GTR und CLK-LM gewinnt Ludwig zusammen mit Ricardo Zonta 1998 die Fahrermeisterschaft, die Teamtrophäe geht an AMG-Mercedes.

FIA-GT 1998 Saisonabschlussrennen im kalifornischen Laguna Seca

Offiziell beendet Klaus Ludwig 2000 seine aktive Rennfahrerkarriere. Aber seine große Erfahrung und sein Wissen aus dem Motorsport bringt er immer wieder in die Automobilentwicklung ein. Zu den Höhepunkten gehört der Maybach Exelero, ein von Daimler und dem Reifenhersteller Fulda gemeinsam konzipiertes Hochleistungsfahrzeug. Mit dem Exelero erzielt Klaus Ludwig 2005 auf der italienischen Rennstrecke in Nardò mit 351,45 km/h einen Weltrekord für Limousinen mit Serienreifen.

Klaus Ludwig mit seinem Sohn Luca Ludwig bei den Classic Days Schloss Dyck 2019

Seit 2009 engagiert sich Klaus Ludwig als Markenbotschafter für Mercedes-Benz Classic. Der Rennfahrer ist mit unterschiedlichen Fahrzeugen aus 125 Jahren Motorsport von Mercedes-Benz bei Veranstaltungen der automobilen Klassik präsent: Das legendäre Goodwood Festival of Speed in Großbritannien gehört ebenso dazu wie Rundstreckenrennen des historischen Motorsports sowie Fachmessen und Klassik-Rallyes.

Royales Duo: Rennfahrer Klaus Ludwig („König Ludwig“) und Influencerin Shareen Raudies (@shareenqueen auf Instagram) im Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II bei der Silvretta Classic 201905

Auch im Jahr seines 70. Geburtstags ist Klaus Ludwig stets in Bewegung. Bei der Mercedes-Benz Classic Insight „125 Years of Motorsport“ im April 2019 begeistert er im britischen Silverstone als Zeitzeuge der ersten DTM-Epoche. Mit Influencerin Shareen Raudies (@shareenqueen auf Instagram) geht er gemeinsam mit dem Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II an den Start der Silvretta Classic Rallye Montafon 2019 – ein im besten Sinne royales Duo. Und mit seinem Sohn Luca Ludwig, der selbst als Rennfahrer erfolgreich ist, erzählt der Jubilar bei den Classic Days Schloss Dyck 2019 eine faszinierende Vater-und-Sohn-Geschichte des Motorsports.