25 Jahre Airbag

“Vor 25 Jahren fuhr bei Mercedes-Benz in Sindelfingen das erste Serienautomobil mit Airbag von der Montagelinie: eine Limousine der S-Klasse. Damit endete die mehr als 13-jährige Entwicklungszeit und eine neue Epoche der Fahrzeugsicherheit begann. Laut Unfallforschung hat der Airbag bisher in den USA über 14 200 Menschen das Leben gerettet; in Deutschland wurden seit 1990 über 2500 Auto-Insassen durch das Luftpolster vor tödlichen Verletzungen geschützt. Mercedes-Benz bot den Airbag lange vor anderen Automarken an und hat bis heute über zwölf Millionen Fahrzeuge mit diesem Schutzsystem ausgestattet. Seit Oktober 1992 gehört es zur Serienausstattung aller Personenwagen mit dem Stern. Die Airbag-Technik haben Mercedes-Ingenieure in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt: zum Beispiel durch Seiten-Airbags und adaptive Systeme, die sich der jeweiligen Unfallschwere anpassen. Zukünftige Airbags sollen Bestandteil des präventiven Insassenschutzsystems PRE-SAFE® werden und sich mithilfe neuartiger vorausschauender Sensoren schon vor dem Unfall entfalten, um die körperlichen Belastungen der Auto-Insassen vor und während des Aufpralls zu vermindern. Aus dem gleichen Grund sollen die Luftpolster zukünftig auch individuelle Parameter wie zum Beispiel Körpergröße, Geschlecht oder Alter der Insassen berücksichtigen.”