Sonderausstellung „E-Klasse Evolution” im Mercedes-Benz Museum

Vom 3. Februar bis zum 27. September 2009 zeigt das Mercedes-Benz Museum eine große Sonderausstellung: Im Ausstellungsraum Collection 5 wird die Historie der E-Klasse von Mercedes-Benz bis zum ganz neuen Modell präsentiert.
„Mit dieser außergewöhnlichen Sonderausstellung betreten wir Neuland”, sagt Michael Bock, Geschäftsführer der Mercedes-Benz Museum GmbH. „Wir haben mit Collection 5, sonst die Galerie der Helden, zum ersten Mal eine komplette Ausstellungsebene umgestaltet. Gezeigt wird neben neun historischen Fahrzeugen auch die neue E-Klasse – und das, bevor sie Ende März weltweit in den Verkaufsräumen steht.”
Ziel der Sonderschau ist es, die ereignisreiche Geschichte der E-Klasse darzustellen. Wie haben sich die historischen Modelle entwickelt? Welche Anekdoten erzählen die ausgestellten Fahrzeuge? Wie haben sie Zeit und Gesellschaft geprägt?

Evolution der E-Klasse

Evolution der E-Klasse

Im Jahr 1926 wurde mit der Fusion der Daimler-Motoren-Gesellschaft und der Firma Benz & Cie. das Typenprogramm neu strukturiert. Zu den ersten Pkw-Modellen der neuen Marke Mercedes-Benz gehörte 1926 etwa der Typ 8/ 38 PS. Dieses Modell ist der älteste E-Klasse Vorgänger, der in der Ausstellung zu sehen ist. Die „E-Klasse Evolution” zeigt darüber hinaus viele Modelle, die Erinnerungen wach werden lassen: Vom bahnbrechenden ‚Ponton’ aus der Nachkriegszeit über die innovative ‚Heckflosse’ bis hin zum populären ‚Strich Acht’.
„Die E-Klasse ist der Mercedes-Benz Klassiker schlechthin. Es ist die meist gebaute Pkw-Reihe von Mercedes-Benz, keine andere zeigt eine größere Vielfalt in ihrer Entwicklung. Viele von uns haben Familienmitglieder oder Bekannte, die ein solches Fahrzeug fahren oder gefahren sind. Die Ausstellung kommuniziert daher auch auf emotionaler Ebene mit dem Besucher”, so Michael Bock.
Neben den zehn Fahrzeugen informieren interaktive Themeninseln über die bemerkenswerte Geschichte des Mercedes-Benz Klassikers. Charakteristisches Bildmaterial, prägnante Filmsequenzen, generationsprägende Geschichten und eine besondere Bibliothek ergänzen das Ausstellungskonzept.
Die Sonderausstellung „E-Klasse Evolution” ist zweisprachig und täglich, außer montags, von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Sonderausstellung ist in der Museumstageskarte inbegriffen. Die Schau ist ebenfalls Bestandteil der täglich stattfindenden Automobilführungen.
Das Mercedes-Benz Museum lässt sich schnell und komfortabel mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Neben der Buslinie 56, die zwischen Bad Cannstatt und der Haltestelle „Mercedes-Benz Welt” verkehrt, besteht auch die Möglichkeit, die S-Bahnhaltestelle „Neckarpark (Mercedes-Benz)” zu nutzen. Gästen des Mercedes-Benz Museums, die mit dem Privatfahrzeug anreisen, stehen das Parkhaus des Mercedes-Benz Museums und das Parkhaus P4 zur Verfügung. Die Adresse des Mercedes-Benz Museums lautet: Mercedesstraße 100, 70372 Stuttgart. Die Hotline des Kundencenter ist unter 07 11 / 17 – 30 000 zu erreichen.