Mercedes-Benz Oldtimer-Newsticker

News für Oldtimer-Interessierte & Mercedes-Benz Liebhaber
powered by MVConline

Das Konstruktions-Weltmeister-T-Shirt

Von am 15. Oktober 2014

F1 WM T-ShirtSeit dem Großen Preis von Russland steht fest: MERCEDES AMG PETRONAS hat vorzeitig die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in der Formel 1 gewonnen. Wie schon bei der Fußball-WM gilt also: Weltmeister fahren Mercedes. Das offizielle T-Shirt, in dem das Formel-1-Team nach dem Titelgewinn in Sotschi feierte, ist ab sofort online unter http://shop.mercedes-benz.com oder bei den Mercedes-Benz Vertriebspartnern erhältlich.

Den ganzen Beitrag lesen »

Lotus mit dem Stern

Von am 13. Oktober 2014

Das Lotus F1 Team und Mercedes AMG High Performance Powertrains geben eine langfristige Liefervereinbarung bekannt. Im Zuge dieser Vereinbarung wird das Lotus F1 Team ab dem Beginn der Saison 2015 die Mercedes-Benz Power Unit einsetzen. Die Laufzeit reicht bis zum Ende der aktuellen Power Unit Generation. Die Vereinbarung sieht vor, dass Mercedes AMG High Performance Powertrains (HPP) mit Sitz in Brixworth (Großbritannien) das Lotus F1 Team mit Mercedes-Benz Power Units beliefert. Die Power Unit setzt auf Fluid-Techniklösungen von Mercedes-Benz Technologiepartner PETRONAS.Lotus

Den ganzen Beitrag lesen »

DVD >Magische Momente< lieferbar

Von am 9. Dezember 2013

DVD Magische MomenteDie Silberpfeile von Mercedes-Benz: mit ihrer einzigartigen Erfolgsgeschichte stehen sie für eine unvergleichliche Ära des Motorsports. Geprägt von spektakulären Rennerfolgen sowie ruhmreichen, aber auch tragischen Einzelschicksalen, faszinieren die Geschichten der Piloten und ihrer silbernen Boliden bis heute. Caracciola, Lang, Fangio und Moss heißen die Helden, die das damalige Renngeschehen dominieren. Mit den Silberpfeilen werden sie zu Legenden. Diese Epoche des Rennsports schreibt jedoch nicht nur Geschichten von grandiosen Triumphen. Das Risiko begleitet die Fahrer auf dem Weg zum heldenhaften Ruhm. Es ist Teil der Faszination, wie sie sich und die Maschine an die Grenze des Möglichen bringen.

 

DVD BoxRegisseurin Saskia Weisheit und Autor Florian Dennert machen die magischen Momente einer Ära erlebbar, die bis heute nichts an Strahlkraft und Faszination verloren hat − mit aufwendig gedrehten Spielszenen, historisch nachempfundenen Interviews sowie noch nie gezeigtem Archivmaterial in Farbe. Experten, Sammler und Rennfahrerlegenden wie Jackie Stewart, Jochen Mass und Hans Herrmann präsentieren die historischen Rennwagen und vermitteln eindrücklich die Faszination, die von diesen wertvollen Originalen ausgeht.

 

„Magische Momente. Die Stunde der Silberpfeile” ist als DVD-Box (49,99€) und Blu-ray (59,99€) auf www.mercedes-benz-classic.com/store erhältlich. Weitere Informationen auf www.mercedes-benz-classic.com/magischemo­mente und eine Filmvorschau gibt es bei YouTube.

 

Formel 1: Der Lotse geht von Bord …

Von am 4. Dezember 2013

Das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team gibt bekannt, dass Ross Brawn zum Ende des Jahres 2013 von seiner Position als Teamchef zurücktreten wird.

Ross BrawnNach ausgiebigen, offenen Gesprächen zwischen den Entscheidungsträgern des Teams, hat sich Ross dazu entschlossen, die Führung des Rennstalls an den Executive Director (Business) Toto Wolff und den Executive Director (Technical) Paddy Lowe zu übergeben. Ross Brawn, der das Team offiziell am 31. Dezember 2013 verlassen wird, sagte: „Die wichtigste Überlegung im Rahmen meiner Entscheidung, von meinem Posten als Teamchef zurückzutreten, war sicherzustellen, dass das Timing richtig ist, um den zukünftigen Erfolg des Teams zu gewährleisten.“

„Wir haben im Laufe dieses Jahres einen Prozess zur Nachfolgeplanung entwickelt, für dessen Umsetzung wir nun bereit sind. Jetzt kann ein neues Führungsteam, bestehend aus Toto und Paddy, die derzeit noch von mir vertretenen Verantwortungsbereiche übernehmen.“

„Mercedes-Benz hat erhebliche Investitionen in das Personal und die Infrastruktur in Brackley und Brixworth getätigt. Dank unseres „Ein-Team“ Ansatzes, den wir zwischen beiden Werken eingeführt haben, befindet sich das Team in einer starken Ausgangslage für eine erfolgreiche Saison 2014. Ich bin stolz, dabei mitgeholfen zu haben, die Grundlagen für künftige Erfolge zu legen.“

„In der Saison 2014 beginnt in der Formel 1 eine neue Ära und deshalb kamen wir gemeinsam zu dem Schluss, dass dies der richtige Zeitpunkt ist, um gleichzeitig eine neue Ära in der Führung des Teams zu beginnen und damit sicherzustellen, dass es auch in den kommenden Jahren in der bestmöglichen Wettbewerbs-Position ist.“

„Wir können nicht nur auf unsere Erfolge auf der Rennstrecke stolz sein, sondern auch auf die Organisation, die wir in Brackley aufgebaut haben. Ich habe mit diesem Team in seinen verschiedenen Erscheinungsformen in den vergangenen sechs Saisons einige der unvergesslichsten Momente meiner Karriere erlebt. Unser zweiter Platz in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft in diesem Jahr ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Titelgewinn.“

„Ich bin überzeugt, dass die Zukunft noch viele Erfolge für dieses Team bereithalten wird und es erfüllt mich mit Stolz, dass ich dann meinen Beitrag dazu geleistet haben werde.“

Niki Lauda, Aufsichtsratsvorsitzender von MERCEDES AMG PETRONAS, kommentierte:

„Zunächst, und das ist das Allerwichtigste, müssen wir uns bei Ross sehr herzlich bedanken. Uns ist in diesem Jahr der Sprung vom fünften Gesamtrang 2012 auf den zweiten Platz in dieser Saison gelungen und Ross war der Architekt dieses Erfolges. Er hat seit Anfang 2011 die Grundlagen gelegt, um Schlüsselpersonen zu verpflichten und die Leistung in dieser Saison zeigt, dass das Team auf dem richtigen Weg ist. Wir haben lange Gespräche mit Ross geführt, um einen Weg zu finden, wie er weiter mit dem Team arbeiten könnte, aber es ist klar, dass man jemanden nicht aufhalten kann, wenn er sich dazu entschlossen hat, zu gehen. Ross hat beschlossen, dass dies der richtige Zeitpunkt ist, um die Führung an Toto und Paddy zu übergeben und wir respektieren seine Entscheidung. Toto und Paddy sind die richtigen Personen, um unser Team 2014 und darüber hinaus zu führen.“

Ross Brawn und ZetscheDr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, sagte abschließend: „Im vergangenen Winter haben wir das Management unseres Formel 1-Engagements mit der Unterstützung von Niki Lauda neu strukturiert. Der erste Schritt war, Toto Wolff davon zu überzeugen, alle unsere Mercedes-Benz Motorsport-Aktivitäten sowie unser Formel-1-Unternehmen zu leiten. Der zweite Schritt war die Verpflichtung von Paddy Lowe im Laufe der Saison 2013. Dadurch erhielten wir einen klaren Nachfolgeplan für den Zeitpunkt, an dem sich Ross entschließen würde, von seinem aktuellen Posten zurückzutreten – dieser Moment ist nun gekommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass Toto und Paddy auf der guten Arbeit von Ross aufbauen werden und sie genau die erforderlichen Fähigkeiten besitzen, um unser Team zum Gewinn der Weltmeisterschaft zu führen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich persönlich bei Ross für seine ruhige, souveräne Art, mit der er unser Werksteam seit 2010 geleitet hat, seinen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung unseres Teams sowie seinen unbestrittenen Anteil, den er an unseren zukünftigen Erfolgen haben wird, zu bedanken. Es war mir ein Vergnügen, mit ihm in den vergangenen vier Jahren zusammen gearbeitet zu haben und ich wünsche ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute.“

HIER fehlt IHR Artikel für den Newsticker

Von am 10. November 2013

Der Newsticker ist aus der InitA46330 Kopieiative des Mercedes-Benz Veteranen Club von Deutschland e.V. hervorgegangen. Mit der Überarbeitung der eigenen Homepage www.MVConline.de im März 2000 wurde der Bereich Aktuelles eingerichtet. Was anfangs nur sporadische Nachrichten waren, entwickelte sich schnell zu einem nahezu täglichen Newsticker und dem was man heute unter dem Begriff BLOG kennt.

Im Laufe der Zeit haben insgesamt 15 Redakteure Artikel zusammengetragen und über den Newsticker veröffentlicht. Durch die Aufteilung auf mehrere Schultern kann mittlerweile auch in Urlaubszeiten teilweise tagesaktuell auf wichtige Veränderungen und Nachrichten eingegangen werden. Die Kommentarfunktion –wird von unseren Lesser zwar noch sehr schwach genutzt– bietet dabei die Möglichkeit die Sichtweise der Leser in die Berichterstattung mit einfließen zu lassen.

Natürlich können Sie unsere Artikel auch bei Facebook oder Twitter verwenden und damit neue Lesergruppen für Oldtimer-, Klassiker- und/oder Youngtimer-Themen begeistern.

Wie können Sie uns interessante Neuigkeiten schnell zukommen lassen?C10000 Kopie

Wohin kann ich Fotos oder Artikel per Post schicken?

  •  MVConline.de
  • c/o Jörg Maschke
  • Bischofskamp 15
  • 31137 Hildesheim
  • GERMANY

Bitte sehen Sie von telefonischen Anfragen ab. In dringenden Fällen rufe ich gerne zurück. Übermitteln Sie mir dazu per Email oder Fax:

  • Ihren Namen
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • bestmögliche Rückrufzeit
  • UND das Thema um das es geht soll!

MB-O-Newsticker – fehlerhafte Anschriften wurden gelöscht – prüfen Sie Ihre Emails!

Von am 22. März 2013

MB-O-NewstickerHaben Sie am 22.03.2013 den wöchtenlichen Newsletter des Mercedes-Benz Oldtimer Newstickers erhalten?

  • JA – dann kontrollieren Sie bitte am Wochenende 29.-30.03.2013 ob Sie den Newsletter auch bekommen. Wenn JA ist alles o.K. Wenn NEIN, dann tragen Sie Ihre Emailanschrift bitte neu HIER ein.
  • NEIN – dann tragen Sie Ihre Emailanschrift bitte neu HIER ein.

Warum der ganze Aufwand? Nun, wir haben heute über 300 Fehlermeldungen mit schafhaften oder nicht mehr aktuellen Emailanschriften zurück erhalten. Diese wurde von uns nun gelöscht, damit wir in Zukunft weniger Emailtraffic mit der Newsletteraussendung produziern.

Sie kennen noch andere Oldtimer-, Klassiker- oder Youngtimerfreunde, die unseren Newsticker noch nicht erhalten? Oder Ihr Mercedes-Club ist noch kein Nachrichtenlieferant für den Newsticker? Dann machen Sie bitte Werbung für uns! Auch wenn wir ohne externe Werbung auskommen, so misst uns das Stammhaus wie auch unsere Clubvorstände natürlich am Erfolg und gerademal etwas über 4.000 Newstickerleser sollten sich doch steigern lassen, oder ? !

Mercedes GP PETRONAS Formula One Team

Von am 21. Dezember 2009

Stuttgart/Kuala Lumpur 21.12.2009Mercedes GP gab heute den Abschluss eines langfristigen Vertrages mit dem malaysischen Öl- und Gas-Unternehmen PETRONAS als Titelsponsor bekannt. Ab 2010 wird PETRONAS Partner des neuen Silberpfeil-Werksteams. Das neue Team geht ab der FIA Formel 1-Weltmeisterschaft 2010 unter dem Namen Mercedes GP PETRONAS Formel 1-Team an den Start und wird mit dem charakteristischen PETRONAS-Logo auf Auto und Teamkleidung antreten.

Computerbild der neuen Beklebung

Computerbild der neuen Beklebung

Mit der erfolgreichen Motorsport-geschichte von Mercedes-Benz und dem langfristigen Engagement von PETRONAS in der Formel 1 ebnet die neue Partnerschaft auch den Weg für eine künftige Zusammenarbeit beider Unternehmen. Den ganzen Beitrag lesen »

Mercedes Dreifach-Sieg in Frankreich

Von am 4. Juli 2009

Abgesehen davon, dass der 4. Juli der US Amerikanische Nationalfeiertag ist, gibt es in diesem Jahr auch für Sternfreunde einige Jubiläen zu feiern.

Christian Lautenschlager gewann auf einem 4,5-Liter-Grand-Prix-Mercedes den „Großen Preis von Frankreich“ in Lyon. Die Plätze 2 und 3 belegen Louis Wagner und Otto Salzer auf dem gleichen Wagentyp. Das war am 4. Juli 1914 also vor 95 Jahren.

40 Jahre später, am 4. Juli 1954, war nicht nur das “Wunder von Bern”, sondern wieder in Frankreich ein fulminater Doppelsieg und der damit verbundene Wiedereinstieg von Mercedes-Benz in die Formel 1 mit dem Rennwagen W 196 R. Juan Manuel Fangio und Karl Kling fuhren in Reims als erste über die Ziellinie.

Formel 1-Buch der Österreichischen Post

Von am 22. April 2009
Buch Helden der Formel 1

Buch Helden der Formel 1

Briefmarkensammeln ist out? Aber der Blick über den Zaun lohnt sich gelegentlich. Sicherlich haben die Philatelisten eine andere Sammelleidenschaft als Automobilisten, aber dennoch gibt es das ein oder andere Mal auch Schnittmengen. Jetzt brachte beispielsweise die Österreichische Post ein Büchlein mit dem Titel “Helden der Formel 1″ heraus.

Darin finden sich neben hübschen Bildern und einigen Anekdoten auch die Sondermarke “Lewis Hamilton” und den beiden Markenblöcke “Formel 1 Legenden 2006 und 2007″. Das alles zusammen kostet € 12.99 plus Versand. Ob man diese Marken dann in ganz Europa einsetzten kann, konnten wir noch nicht in Erfahrung bringen. . .

Mercedes-Rennwagen im Europa-Park Rust

Von am 18. April 2009

mercedesbenz_ausstVor 75 Jahren startete der erste Mercedes-Benz Silberpfeil und gewann souverän. Ein Sieg folgte dem anderen und der Mythos Silberpfeil war geboren. Die erfolgreiche Historie können Besucher des Europa-Parks in Rust bereits seit dem 4. April bis in den November 2009 in der Mercedes-Benz Hall „live“ erleben. Faszinierende Bilder, historisches Audio- und Filmmaterial sowie einzigartige Fahrzeuge sorgen für ein hautnahes Motorsportfeeling.

„Wir freuen uns, den zahlreichen Besuchern des Europa-Parks, die faszinierende Geschichte unserer Silberpfeile präsentieren zu können“, sagt Mercedes-Benz Motorsportchef Norbert Haug. „Die Ausstellung der grandiosen Silberpfeil-Historie ist einmalig auf der Welt, und wir alle im Motorsport-Team sind natürlich besonders stolz darauf, dass wir mit dem Weltmeisterfahrzeug 2008 von Lewis Hamilton den vorläufigen Höhepunkt zur Classic Collection beisteuern können. Die augenblickliche Zeitspanne der Formel‑1-Silberpfeile dauert seit 1997 an und begann gleich beim ersten Auftritt des McLaren-Mercedes Silberpfeils der Neuzeit mit einem Sieg von David Coulthard in Melbourne. Seither haben wir in der bisher längsten ununterbrochenen Silberpfeil-Zeitspanne von zwölf Jahren 58 Grand Prix gewonnen und dabei insgesamt vier Weltmeistertitel geholt. Die Ausstellung in Rust ist eine Reise wert - wir freuen uns auf Ihren Besuch.“

Den Mittelpunkt der Ausstellung „75 Jahre Silberpfeil: Die Farbe des Erfolgs“ bilden fünf Fahrzeugexponate aus den unterschiedlichen Epochen des Mercedes-Benz Motorsports:

· der legendäre Mercedes-Benz W 25 (Nachbau)
Erstmals beim Eifelrennen 1934 eingesetzt und einer der ersten  Silberpfeile, so die Legende: Die Wagen waren ein Kilo beim offiziellen Wiegen zu schwer, worauf man angeblich die Farbe über Nacht abkratzte…

· der Mercedes-Benz W 165 „Tripolis“ (Originalfahrzeug)
Nur ein einziger Einsatz – beim Großen Preis von Tripolis 1939. Um die erfolgreichen Mercedes-Benz Wagen als Konkurrenz auszuschließen, hatten die italienischen Veranstalter dieses Rennen für 1,5-Liter-Rennwagen ausgeschrieben. Mercedes-Benz entwickelte daraufhin in nur acht Monaten einen komplett neuen Wagen, der Lohn war der Doppelsieg.

· der W 196 R „Stromlinie“ (Karosserie)
Mit diesem Rennwagen kehrte Mercedes-Benz 1954 in die Formel-1 zurück.

· der W 196 R (Karosserie)
1955 dominierte der W 196 R. Bei den meisten Rennen 1954 und 1955 kam nicht die Stromlinienausführung, sondern der klassische Monoposto mit frei stehenden Rädern zum Einsatz.

· Mit diesem Fahrzeug verteidigte Mika Häkkinen beim Großen Preis von Japan in Suzuka 1999 seinen Weltmeistertitel von 1998.

Neben den Fahrzeugen werden verschiedene kleinere Exponate gezeigt, die die Ausstellung zu einem wahren Boxenstopp-Erlebnis machen. Dazu gehören Modellfahrzeuge, Lenkräder, Reifen und Rennkleidung von damals und heute sowie eine Sitzkiste. Sie bietet Besuchern die Möglichkeit, hautnah zu erleben, wie es sich anfühlt, in einem Formel-1-Rennwagen zu sitzen. Zudem können an Audio-Stationen mit Zitaten des legendären „Regenmeisters“ und dreifachen Europameisters Rudolf Caracciola sowie Sir Stirling Moss, Ralf Schumacher oder dem langjährigen Mercedes-Benz Rennleiter Alfred Neubauer die historischen Erfolge der Silberpfeile „live“ miterlebt werden. Hintergrundinformationen zu den Silberpfeil-Piloten von damals und heute runden die Jubiläumsausstellung ab. Sie ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

SpritGeschichte am Bodensee

Von am 5. März 2009

08_aus_racSprit gilt als Synonym sowohl für Alkohol alsauch für Kraftstoff und der Bodensee liegt imGrenzgebiet zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das schweizerische Romanshorn am Bodensee beheimatet jetzt ein neues Rennsportmuseum. Freddy Lienhardt zeigt hier Fahrzeuge aus fünf Jahrzehnten Motorsport.
Und wozu war jetzt der Vergleich vom Anfang? autobau™so der Name dieses Museums, war einmal ein Tanklager. Hinter den Mauern dieser historischen Industriebauten verbirgt sich eine hochprozentige Geschichte. In den Räumlichkeiten am Schweizer Ufer des Bodensees wurde nämlich Alkoholisches produziert und gelagert.
Der Sprit und Kernobstbranntwein wurde im Auftrag der Schweizerischen Eidgenossenschaft gebrannt – über ein Jahrhundert lang in der Zeit von 1887, also kurz nach der Patentierung des Benz’schen Motorwagens bis 1996.
In diesem faszinierenden Ambiente finden sich Ausstellungshallen mit automobilistischen Prunkstücken aus verschiedenen Epochen. Aber autobau™ ist auch ein ungewöhnlicher Ort der Begegnung mit Events, Veranstaltungen, eigenem Rundkurs, Gruppenführungen und verschiedenen Gastronomieangeboten.

autobau™ präsentiert seinen BesucherInnen den derzeit einzigen repräsentativen Querschnitt aus dem erfolgreichen Schaffen von Peter Sauber. Es sind dies die Rennsportwagen C1, C3, C5 und C8 – und als Highlights der erste Formel-1-Bolide sowie eines der letzten Formel-1-Modelle aus dem Rennstall SAUBER PETRONAS. In einem speziellen Show-Raum können zudem diverse Rennsport-Teile und  Requisiten bestaunt werden.

Video der Woche: Der neue McLaren-Mercedes MP-4-24

Von am 8. Februar 2009

Vodafone McLaren-Mercedes präsentiert mit dem MP-4-24 den Silberpfeil für die neue Formel1-Saison. Auftakt zum Motorsportjahr 2009 im britischen Woking. Weltmeister Lewis Hamilton und sein Fahrerkollege Heikki Kovalainen enthüllen vor den Augen der Weltpresse den Silberpfeil der neuen Generation. Aufgrund der gravierenden Änderungen im Reglement und technischen Neuerungen, mussten die Renningenieure den MP4-24 von Grund auf neu entwickeln. Das erklärte Saisonziel: Das Team möchte neben dem Fahrertitel auch den Gewinn der Konstrukteurswertung einfahren.

Ein alter, originaler Renntransporter?

Von am 31. Januar 2009
Titelseite MVC-Clubzeitung mit noch unfertigem Renntransporter

Titelseite MVC-Clubzeitung mit noch unfertigem Renntransporter

Fast jeder Mercedes-Besitzer kennt die Bilder des neu produzierten Mercedes-Renntransporters der 1950er Jahre. Jenes blaue, sagenhaft schnelle Gefährt, das auf dem alten Kontinent den letzten Entwicklungsstand der Werksabteilung zu den Rennstrecken bringen konnte und welches dadurch die Gegner bereits vor dem Rennen einschüchterte. “Wenn deren Transporter schon so schnell ist, wie schnell sind dann erst die Rennwagen?”

Das Original wurde – so die offizielle Geschichtsschreibung – seinerzeit verschrottet… doch da regt sich ein leiser Verdacht oder eine vorsichtige Annahme. Was wenn der Wagen doch nicht verschrottet wurde? Oder zumindest nicht komplett?

Der “Cheetah” Transporter, wurde angeblich Anfang der 60er ( ? ) von Norman Holtkamp gebaut und dann in den 70ern an Dean Moon verkauft. Die VW- und anderen Coustom-Freunden gut bekannte Firma MQQN hat

Renntranpsorter mit 3-0-0er Felgen

3-0-0er Felgen auf dem US-Renntransporter

den Renntransporter wohl zeitweise als eigene Kreation bereits im Zusammenhang mit dem Mercedes-Renntransporter erwähnt, den Wagen allerdings nie fertiggestellt. Ein paar Details sind so ähnlich, dass man selbst auf den ersten Blick von einer Inspiration durch den Mercedes-Renntransporter ausgehen muss. Selbst recht ähnliche Teile sind offensichtlich verwendet worden, die Achsgeometrie der Hinterachse ist – nach Expertenmeinung – eindeutig aus einem späten 3-0-0er. In wie weit wirklich Mercedesbauteile, Teile des echten Renntransporters oder sogar der Renntransporter selbst in den MQQN Renntransporter einflossen… vielleicht kann man diese Fragen bald klären, denn der Wagen soll endlich vollendet werden !!!

Renntransporter auf MB Kalender neben unfertigem Fahrzeug...

Renntransporter auf MB Kalender neben unfertigem Fahrzeug...

Eine andere Frage bleibt bei all diesen neuen Erkenntnissen allerdings noch offen: Wurde wirklich nur EIN neuer Renntransporter gebaut? Es gibt Bilder die uns glaubend machen könnten, dass es auch noch einen ZWEITEN Mercedes Renntransporter geben könnte. Wo dieser sich allerdings befinden könnte, darüber schweigt das Bild…

Lewis Hamilton Briefmarken

Von am 26. Dezember 2008

Lewis Hamilton Briefmarke Isle of ManIn Deutschland ist die Abbildung lebender Personen auf Briefmarken verboten. Auch eine Sondermarke hat eine Vorlaufzeit von rund einem Jahr. Viel flexibler dagegen ist die Isle of Man. Die selbststädige in der britischen See liegende Insel ist weltberühmt für ihre Motorsportbegeisterung. Die Insel wird regelmäßig von zwei- und mehrrädrigen Sportenthusiasten besucht. Jetzt trägt die Regierung dieser Ambition Rechnung: Am 15. Januar bringt das IOM Post Office eine Sonderserie Briefmarken heraus. Sechs verschiedene Motive des Formel 1 Weltmeisters Lewis Hamilton und des McLaren Mercedes haben die Werte von 30 Pence bis 1.42 Pfund und man kann sie dort schon jetzt vorbestellen. Die verschiedenen Formen der Sammeledition (Philatelisten haben ihre eigenen Vorlieben) vom druckfrischen Bogen über den Ersttagsstempel bis hin zum “Special Sheet Folder” kosten zwischen 4.42 und 22.50 britischen Pfund.

Man kann sie sich schicken lassen, oder selbst dort erwerben. Die Reise lohnt auf jeden Fall!

Weihnachts-Tipp No 4: Silberpfeile Slotcars

Von am 21. Dezember 2008

Der Name ist schwer auszusprechen, merken sollte man ihn sich trotzdem: Denn Scalextric steht für Slotcar-Sport auf höchstem Niveau und für Automodelle, die in der Verarbeitungsqualität über dem Niveau der Konkurrenz stehen. Das wird bereits deutlich, wenn man ein Scalextric-Auto in den Händen hält. Und auf der Strecke lässt es sich neutraler und damit schneller fahren. Auch auf den Bahnen der Mitbewerber macht ein Scalextric-Fahrzeug in der Regel eine bessere Figur. Kompatibel zu den Schienen von Carrera und Ninco sind die Modelle des britischen Unternehmens sowieso. Das Sortiment an Fahrzeugen ist gross wie nie und rechtzeitig zu Weihnachten werden Stirling Moss und Juan Manuel Fangio wieder aktiv. Scalextric präsentiert eine limitierte Box (C2783A) mit dem aktuellen SLR McLaren und dem legendären 300er von Stirling Moss – so kann jeder Mercedes-Benz-Fan den Sieg von Stirling Moss bei der Mille Miglia von 1955 auf der eigenen Rennstrecke nachfahren. Das Set aus zwei Fahrzeugen kostet rund 70 britische Pfund. Der 300 SLR trägt die legendäre Startnummer 722, mit der Stirling Moss bei der Mille Miglia 1955 unterwegs war. Wer es lieber mit Juan Manuel Fangio hält, 1955 als Solopilot Zweitplazierter bei der Mille Miglia hinter Moss und seinem Kopiloten Denis Jenkinson, für den gibt es den entsprechenden 300 SLR mit der Startnummer 658 als Einzelmodell (C2814). Zu haben sind die Modellautos, die auf Bahnen der Massstäbe 1:32 und 1:24 fahren, im Fachhandel.
Ganz aktuell gibt es eine komplette Sonderserie zum neuen Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton mit diversen Modellen und Bahnen-Sets. Zwar wird keine Bestellung mehr rechtzeitig vor Heiligabend beabeitet und ausgeliefert werden können, aber Vorfreude ist die schönste Freude . . .

Haus für echte Formel 1 Fans

Von am 7. Dezember 2008

Zugegeben, es ist kein richtiges Wohnhaus. Als Altbau kann man es nun auch nicht bezeichnen, schließlich wurde es 2002 erstmals präsentiert. Und dennoch mit Küche, Foyer, diversen Wohn- und Arbeiträumen, Nasszelle, Terasse und das alles auf rund 300 qm und zwei Ebenen, man könnte es darin aushalten. Vormals wurde es genutzt von Ron Dennis, Mika Häkkinen, David Couldhard, Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Kimi Raikkönen und unzähligen Ehrengästen und ist trotz all dieser Eckdaten keine Immobilie. Was jetzt seit neuestem zum Verkauf steht ist das McLaren Communications Centre.

Diese sensationelle vollständig transportable Struktur hat bereits dei ganze Welt bereist und gab damit dem Mercedes-Benz McLaren F1 Team eine art Heimat an allen Grand Prix Kursen.
Jetzt wird dieses einmalige Gebilde zum Kauf angeboten. Die Cars International Kensington Ltd. aus London bietet das “Mobile-Home” der Extraklasse jetzt an. “Geliefert” wird das ganze zusammen mit nicht weniger als sechs Mercedes-Benz Actros, die für den Transport nötig sind. Spezialanhänger und gesamte Ausstattung gehöhren ebenfalls mit zum Paket. Wenn man also eine mobile Firmenzentrale oder ein Pressebüro braucht, ist man hier an der richtigen Stelle. Zur Besichtigung ist das Communication Centre im Herzen Londons aufgebaut.

In Boxengasse eingeschlichen

Von am 12. November 2008

Welcher Motorsportfan wünscht sich das nicht? Kurz vor und während eines eines Formel 1 Rennens nicht nur ganz vorne auf der Tribüne, sondern sogar im Fahrerlager und dirket in der Boxengasse dabei zu sein. Sicherlich für viele ein unmögliches Unterfangen. Heute ist die Möglichkeit sich hier “einzuschmuggeln” gegen Null tendierend. Auch früher wurden Kontrollen durchgeführt. Allerdings vor fünfzig Jahren fuhr der junge Amerikaner Perry Bullard mit zwei Kameraden zum Grand Prix von Deutschland. Mit einem dreisten Trick schlich er sich ins Fahrerlager – und machte dort einzigartige Fotos. Der als Mechaniker verleidete amerikanische Soldat schummelte sich in die Boxengasse und machte ungeniert Fotos. Aufnahmen, die eine noch unbekümmerte Rennatmosphäre aus den 50er Jahren wiederspiegeln. Diese Bilder sind unter der Rubrik “einestages” unter SpiegelOnline zu finden und dort steht auch die ganze Geschichte eines Motorsportenthusiasten, der 1958 schon mit dem Gedanken “Dreist gewinnt” wunderbare Zeitdokumente geschaffen hat. Mercedes-Benz nahm zu diesem Zeitpunkt schon seit Jahren nicht mehr an der Formel 1 teil, aber der 300 SL war bereits zu diesem Zeitpunkt ein beliebtes Fahrzeug für die Protagonisten. Spaß machen die Bilder und der Text auf jeden Fall

Heute Stars & Cars mit Weltmeister Lewis Hamilton

Von am 8. November 2008

Spannend bis zur letzten Zieleinfahrt präsentierte sich die Formel 1 Saison 2008. Eine Rennsaison harter Arbeit hat sich bezahlt gemacht: Nach dem Vizemeistertitel im vergangenen Jahr kann der Ausnahmepilot Lewis Hamilton nun den Weltmeisterpokal in Empfang nehmen und ist somit der jüngste Formel 1 Weltmeister aller Zeiten. Heute ist Lewis Hamilton bei Stars & Cars rund um das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart.
Mehr zum Programm gibt es hier.

Phil Hill gestorben

Von am 30. August 2008

Am 28. August 2008 erlag Phil Hill im Alter von 81 Jahren seiner Parkinson-Krankheit im Krankenhaus in Monterey/ Kalifornien. Schon während seiner Rennfahrerkarriere war der Tod immer präsent. Zweimal profitierte Phil Hill davon, wenn man davon im Zusammenhang mit dem Tod eines Kollegen sprechen kann. Nach dem Tod von Peter Collins 1958 wird in der Ferrari Formel 1-Mannschaft der Platz für den jungen Amerikaner frei, 1961 ist der Weg zum Formel 1-Titel frei nachdem sein Freund und Konkurrent Graf Berghe von Trips in Monza verunglückt ist.
Sein Familienname klingt nach Formel 1, nach Weltmeistertiteln. Doch Phil Hill ist nicht mit Damon oder Graham verwandt. Im Gegensatz zu den beiden englischen Weltmeistern war Phil Hill stolzer Amerikaner. 1961 wurde er Fahrer-Weltmeister in der Formel 1, der einzige in den USA geborene bis heute, wie er gerne betont. Der US-Boy mit dem Geburtsdatum 20. April 1927 gewann auf einer italienischen Marke, auf Ferrari, jenem ersten Formel 1 Auto aus Maranello mit Mittelmotor und der unglaublich aufregenden Haifischnase. In Hills Heimat interessierte das damals aber kaum jemanden: “Wir hatten doch unsere eigenen Rennen. Jeder echte Amerikaner wusste, dass die 500 Meilen von Indianapolis das allerwichtigste Rennen der Welt waren. Es brauchte schon noch einige Jahre, bis meine Landsleute begriffen, daß es auch noch andere wichtige Fahrer und Rennen in der Welt gibt.”
Hills Ferrari war eine komplette Neuentwicklung. 1961 galt das neue 1,5-Liter Reglement. Unter Rennleiter Carlo Chiti entstand ein Formel 1 der Extraklasse. Hinter Hill und seinen Teamkollegen Den ganzen Beitrag lesen »

Formel 1 live auf Grossbildleinwand

Von am 4. April 2008

Folgende Rennen werden im Mercedes-Benz Museum übertragen:

27. April 2008 – 14.00 Uhr – Barcelona/Spanien
11. Mai 2008 – 14.00 Uhr – Istanbul/Türkei
25. Mai 2008 – 14.00 Uhr – Monte Carlo/Monaco
8. Juni 2008 – 19.00 Uhr – Montreal/Kanada
22. Juni 2008 – 14.00 Uhr – Magny-Cours/Frankreich
6. Juli 2008 – 14.00 Uhr – Silverstone/England
20. Juli 2008 – 14.00 Uhr – Hockenheim/Deutschland
3. August 2008 – 14.00 Uhr – Budapest/Ungarn
24. August 2008 – 14.00 Uhr – Valencia/Spanien
7. September 2008 – 14.00 Uhr – Spa/Belgien
14. September 2008 – 14.00 Uhr – Monza/Italien
28. September 2008 – 14.00 Uhr – Singapur/Singapur

Für das große Finale, am 2. November 2008, haben sich die Verantwortlichen bei
Mercedes-Benz etwas ganz Besonderes ausgedacht: Analog dem Austragungsort
Brasilien wird im Mercedes-Benz Museum an diesem Abend eine brasilianische
Party gefeiert. Ausgenommen der Abschlussveranstaltung sind die
Übertragungen kostenlos. Anmeldungen im Vorfeld sind nicht erforderlich.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.